Tennis-Sommerrunde
Westbevern hat die besseren Nerven

Westbevern -

Torben Busat war in seinem drei Stunden andauernden Match gegen Ingo Twent von der Konzentration, Kondition und vom Können her gefordert und durfte sich nach drei umkämpften Sätzen über einen 6:4, 3:6, 7:6-Einzelerfolg freuen.

Montag, 08.05.2017, 15:05 Uhr

Torben Busat holte im Einzel einen Punkt zum letztlich verdienten 5:4-Mannschaftssieg.
Torben Busat holte im Einzel einen Punkt zum letztlich verdienten 5:4-Mannschaftssieg. Foto: Biniossek

Torben Busat war in seinem drei Stunden andauernden Match gegen Ingo Twent von der Konzentration, Kondition und vom Können her gefordert und durfte sich nach drei umkämpften Sätzen über einen 6:4, 3:6, 7:6-Einzelerfolg freuen. Genugtuung und Freude gab es auch darüber, dass dieser Zähler ein Beitrag zum Mannschaftserfolg der Herren 30 des SV Ems im Saisonauftaktmatch gegen DJK Eintracht Coesfeld war. Westbevern gewann das Bezirksliga-Spiel mit 5:4. „Es war hart und eng, ich bin natürlich glücklich, dass sich die Anstrengung gelohnt hat“, sagte ein sichtlich mitgenommener Busat nach dem Match.

Glücklich über seinen Dreisatzerfolg war auch Ralf Möllers , der sich gegen Frank Edeler mit 2:6, 7:6, 6:4) nach ebenso langer Spieldauer durchgesetzt hatte. „Das war ein Match auf Augenhöhe, in dem es auf und ab ging, lange Ballwechsel an der Tagesordnung waren und ich auch das Quäntchen Glück hatte“, berichtete Ralf Möllers. Zu loben war auch die Energieleistung von Matthias Muhmann, der den ersten Satz verlor, dann aber dank seiner Willenskraft und der Nervenstärke das Match noch drehte und in der Endabrechnung mit 6:7, 7:6, 6:1 das bessere Ende für sich hatte.

Den drei siegreichen Einzeln standen drei verlorene gegenüber. Jörg Schulze Eilfing traf an Position eins spielend auf Felix Dojak, der im Zweisatzmatch sein ganzes Repertoire zeigte, Schulze Eilfing zu viel Laufarbeit zwang und die langen Ballwechsel für sich entschied. Obwohl der Westbeverner mitmischte, stand am Ende ein 1:6, 4:6 gegen den sehr starken Gegner zu Buche. Stefan Potthoff verlor mit 1:6, 3:6 und Ingo Beermann gegen Michel Kösters nach drei ausgeglichenen Sätzen letztlich mit 4:6, 6:4 und 4:6.

Nach dem 3:3-Zwischenstand musste in den drei Doppeln die Entscheidung fallen. Durch die Erfolge von Ralf Möllers/Thilo Gaß (6:2, 6:3) und Matthias Muhmann/Stefan Potthoff (6:3, 6:4) gelangen den Emsern die beiden noch fehlenden Erfolge zum 5:4-Mannschaftssieg. Das 4:6, 0:6 von Jörg Schulze Eilfing / Torben Busat konnte man gut verschmerzen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4818996?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Nachrichten-Ticker