Basketball: Oberliga 4
Zwei weitere Neuzugänge beim Aufsteiger SG Telgte-Wolbeck Baskets

Telgte -

Mit Markus Wagner und Alex Pop stehen der SG Telgte-Wolbeck Baskets zwei weitere Neuzugänge zur Verfügung. Der erste Knaller für den Oberliga-Aufsteiger steht im WBV-Pokal auf dem Programm.

Samstag, 02.09.2017, 10:09 Uhr

Neuzugang Alex Pop (2.v.l.) trug bereits im Vorbereitungsspiel gegen die TSG Dortmund-Schüren das Trikot der SG Telgte-Wolbeck Baskets. Sein neues Team gewann mit 72:50. Markus Wagner spielt für Telgte-Wolbeck, wenn es sein Trainerjob bei den Basketballerinnen des UBC Münster zeitlich zulässt.
Neuzugang Alex Pop (2.v.l.) trug bereits im Vorbereitungsspiel gegen die TSG Dortmund-Schüren das Trikot der SG Telgte-Wolbeck Baskets. Sein neues Team gewann mit 72:50. Markus Wagner spielt für Telgte-Wolbeck, wenn es sein Trainerjob bei den Basketballerinnen des UBC Münster zeitlich zulässt. Foto: privat

Die Basketballer der SG Telgte-Wolbeck Baskets fiebern dem kommenden Dienstag (5. September) entgegen. Nach langen Monaten ohne ernsthaften Einsatz erwarten sie in der ersten Runde des WBV-Pokalwettbewerbs den Regionalligisten TV Ibbenbüren. Spielbeginn in der Zweifachhalle am Telgter Schulzentrum ist um 19.30 Uhr. Die Gastgeber gehen als Außenseiter aufs Parkett.

In die Meisterschaft starten die Friesen knapp zwei Wochen später. Der Landesliga-Meister und Aufsteiger in die Oberliga gastiert am 17. September (Sonntag) um 16 Uhr bei der zweiten Mannschaft der Citybaskets Recklinghausen. Das erste Heimspiel bestreitet die SG am 23. September (Samstag) um 19 Uhr in der Telgter Zweifachhalle gegen den TV Löhne-Bahnhof.

Die Baskets gehen mit zwei weiteren Neuzugängen in die Saison. Markus Wagner stand zuletzt bei seinem Heimatverein TV Goch auf dem Feld. Der große Flügelspieler ist 31 Jahre alt und bringt eine Menge Erfahrung mit. Allerdings wird er längst nicht alle Saisonspiele bei der SG mitmachen können, weil er parallel die Oberliga-Basketballerinnen des UBC Münster coacht, die gerade aus der Regionalliga abgestiegen sind. Dieser Job hat Vorrang gegenüber Wagners Spieler-Engagement bei Telgte-Wolbeck. „Wir hoffen, dass er ungefähr die Hälfte unserer Spiele dabei ist. Mehr werden es aber garantiert nicht“, erklärt SG-Trainer Marc Schwanemeier.

Etwas mehr Einsätze dürften es bei Alex Pop werden, der sich der SG angeschlossen hat. „Er hat in Rumänien in höheren Ligen gespielt und zuletzt pausiert“, sagt Schwanemeier über den Aufbauspieler. Der Coach ist überzeugt: „Alex ist auf jeden Fall eine Verstärkung für uns.“

Pop war auch dabei, als die Baskets zuletzt ein Vorbereitungsspiel gegen die TSG Dortmund-Schüren, die ebenfalls in der Oberliga auf Punktejagd geht, bestritt. Telgte-Wolbeck gewann mit 72:50 (28:14) – und das trotz Personalsorgen. Zum Saisonstart werden Lukas Bockermann und Madin Ahmedin fehlen. Die beiden Flügelspieler sind noch verletzt und „frühestens in drei Wochen wieder zurück“, so Schwanemeier. Den Knaller im WBV-Pokal gegen Ibbenbüren verpassen sie damit auf jeden Fall.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5119294?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Nachrichten-Ticker