Volleyball: Frauen-Landesliga
Ems Westbevern gewinnt deutlich gegen früheren Angstgegner TVE Greven

Westbevern -

Der TVE Greven war mal ein Angstgegner des SV Ems Westbevern. Die Zeiten scheinen vorbei zu sein. Nur im dritten Satz brauchte Trainer Fritz Krause eine Auszeit, um seine Truppe wachzurütteln.

Montag, 02.10.2017, 05:10 Uhr

Die Frauen des SV Ems Westbevern erlaubten sich nur in einem Satz eine Schwächephase.
Die Frauen des SV Ems Westbevern erlaubten sich nur in einem Satz eine Schwächephase. Foto: Niemann

Jonna Stapel und Lisa König waren am Samstag die Eckpfeiler bei den Landesliga-Volleyballerinnen des SV Ems Westbevern in der Partie gegen den TVE Greven . Gegen den Dauerrivalen und früheren Angstgegner gewann das Krause-Team mit 3:0 und zählt zum Führungsduo der Liga. Nach 68 Minuten stand der 25:15, 25:22, 25:23-Erfolg fest. Es war ein hochverdienter Sieg der Ems-Damen, die das Spiel fest im Griff hatten.

Auch im dritten Satz, als die Westbevernerinnen die Zügel etwas schleifen ließen und Greven dadurch ins Spiel brachten, blieben sie ihrer Linie treu, holten Punkt um Punkt auf und gewannen auch diesen umkämpften Durchgang und damit das Match. Verena Holtmann setzte mit einem Schmetterball über außen das i-Tüpfelchen. „Wir haben von Beginn an Druck gemacht, waren in der Annahme, im Zuspiel und vor allem im Angriff sehr präsent. Die taktische Vorgabe haben die Spielerinnen gut umgesetzt“, lobte Ems-Trainer Fritz Krause . Dass im dritten Satz zunächst die erforderliche Konzentration fehlte und das Team erst durch eine Auszeit wachgerüttelt werden musste, verzieh der Übungsleiter den Spielerinnen.

Im ersten Abschnitt spielte Ems den TVE nahezu schwindelig. „Es passte in allen Bereichen“, so Krause. Seine Mannschaft legte im zweiten Durchgang nach, obwohl Greven mehr Mut zeigte und deutlich beherzter agierte. Doch Westbevern behielt über 8:6, 18:16 und 21:18 bis zum 25:22 die Fäden in der Hand.

Ems: Brockmann, Flechtker, Stapel, Schlautmann, Fromberger, Holtmann, Wietkamp, König, Busch.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5194436?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker