Schach: Verbandsjugend-Einzelmeisterschaft
Der Telgter Tim Pohl zahlt kräftig Lehrgeld

Telgte -

Tim Pohl zahlte bei der Verbandsjugend-Einzelmeisterschaft kräftig Lehrgeld. Der Telgter konnte die Erwartungen in Saerbeck nicht erfüllen und musste sich mit dem fünften Platz begnügen.

Dienstag, 09.01.2018, 12:01 Uhr

Tim Pohl (r.) landete auf dem fünften Platz.
Tim Pohl (r.) landete auf dem fünften Platz. Foto: privat

Dass eine Verbandsjugend-Einzelmeisterschaft im Schach kein Zuckerschlecken ist, musste der Telgter Tim Pohl erfahren. Er hatte sich bei dem fünftägigen Turnier in Saerbeck mehr erhofft. Dafür hat er jede Menge Erfahrung gesammelt.

„Ich war am Anfang sehr nervös und musste gleich gegen die Stärksten spielen“, erklärte Pohl. Die Routine gab den Ausschlag. Die Gegner waren von der Deutschen Wertungszahl (DWZ) her teilweise deutlich besser. „Mit meinem Ergebnis bin ich nicht zufrieden. Einmal habe ich zu schnell gezogen, die Qualität und die Partie in einer gewonnenen Stellung verloren. Das war ärgerlich“, bilanzierte der Telgter. Am Ende sprang mit 2,5 Punkten der fünfte Platz heraus.

Das Verbands-Turnier wurde in sieben Runden im Schweizer System (die Punktbesten und -schlechtesten spielen jeweils gegeneinander) ausgetragen.

Pohls Mentor Dieter Rex sagte: „Obwohl Tim noch viel Erfahrung fehlt, ist er auf einen guten Weg – wenn er noch ruhiger spielt und die Regel ,berührt – geführt’ beherrscht.“

Hier die Einzelergebnisse von Tim Pohl bei der Verbandsjugendmeisterschaft: Fabian Hoffmann/Havixbeck 0, Ansgar Teschler/Emsdetten 0, Lars Kecker/Greven 1, Leonhard Ortmeier/Emsdetten 0, Oliver Bauland/Ahaus-Wessum 1, Marc Broszat/SK Münster 0, Thomas Limberg/Olfen remis.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5411170?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker