Fußball: Landesliga Damen
Acosta Dominguez überragend beim 4:3-Heimerfolg der SG Telgte gegen Wessum

Telgte -

Die Landesliga-Fußballerinnen der SG Telgte machten es spannend, sehr spannend sogar. Erst in der 90. Minute fiel ihr 4:3-Siegtreffer gegen Union Wessum. Beste Spielerin auf dem Feld war dabei ein Neuzugang der Emsstädterinnen.

Montag, 19.03.2018, 08:03 Uhr

Linda Focke (Nr. 9) im Kopfballduell mit zwei Wessumer Gegenspielerinnen, die Telgter Angreiferin erzielte zwei Treffer beim 4:3-Erfolg. Gianna Grillemeier schaut ihr dabei zu.
Linda Focke (Nr. 9) im Kopfballduell mit zwei Wessumer Gegenspielerinnen, die Telgter Angreiferin erzielte zwei Treffer beim 4:3-Erfolg. Gianna Grillemeier schaut ihr dabei zu. Foto: Ulrich Brunner

Das war knapp, spannend und verdient: Mit 4:3 (1:1) bezwangen die Fußballerinnen der SG Telgte den Tabellenfünften Union Wessum und überholten ihn damit im Zwischenklassement der Landesliga. Das Siegtor für die Emsstädterinnen fiel dabei in der 90. Minute, als der Versuch von Alexandra Füchtenbusch von der Gäste-Torhüterin zunächst noch pariert wurde, Linda Focke jedoch im Nachschuss erfolgreich war.

Coach Sebastian Wende war glücklich, bekannte aber aufgrund des wechselvollen Spielverlaufs auch „ein paar graue Haare mehr bekommen“ zu haben. „Wir hätten den Sack schon früher zumachen können. Wessum hatte ein paar Fernschüsse, wir hatten die deutlich größeren Chancen“, spielte er auf Hochkaräter von Füchtenbusch (2) und einen Freistoß von Katja Laukötter an.

Überragende Spielerin auf dem Platz war jedoch Mayra Acosta Dominguez. Der Telgter Neuzugang erzielte nicht nur den 1:0-Führungstreffer (17.), sondern legte in der 55. Minute auch zum 2:1 nach. Dabei erkämpfte sich die offensive Mittelfeldspielerin selbst den Ball, umdribbelte Gegenspielerin und Torfrau und schob dann in die Maschen ein. Linda Focke erhöhte anschließend auf 3:1.

Wer gedacht hatte, das wär‘s jetzt, die Gäste fänden sich mit der Punktevergabe ab, sah sich getäuscht. Innerhalb weniger Minuten egalisierten sie zum 3:3. Gloria Micklinghoff servierte bei ihrem ersten Pflichtspieleinsatz für Füchtenbusch, die jedoch nicht traf, ehe es Focke beim 4:3 besser machte.

SG: Rodrigues Santos – Bader (46. R. Salomon), Grillemeier, Baysal  (89. Micklinghoff), Joswowitz – Kretzer, Kortmann (46. Lüttmann), Laukötter, Acosta Dominguez, Focke – Füchtenbusch.

Tore: 1:0, 2:1 Acosta Dominguez (17./55.), 1:1 Schulz (32.), 3:1 Focke (69.), 3:2 Börsting (82.), 3:3 Holtkamp (85.) 4:3 Focke (90.).

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5601526?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
„Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Interview: Ranga Yogeshwar zu Folgen des digitalen Wandels: „Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Nachrichten-Ticker