Tennis: Sommersaison
Herren 30 des SV Ems Westbevern verlieren das Spitzenspiel

Westbevern -

Ein Sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage: Die Bilanz der drei Tennisteams des SV Ems Westbevern an diesem Spieltag war ausgeglichen.

Montag, 28.05.2018, 18:12 Uhr

Der Westbeverner Jörg Schulze Eilfing verlor das Spitzeneinzel in Coesfeld in zwei Sätzen.
Der Westbeverner Jörg Schulze Eilfing verlor das Spitzeneinzel in Coesfeld in zwei Sätzen. Foto: Aumüller

In der Bezirksliga kassierten die Herren 30 aus Westbevern mit dem 3:6 bei der DJK Eintracht Coesfeld die erste Saisonniederlage und mussten Rang eins an ihren Bezwinger abgeben. Nach den sechs Einzeln lag der SV Ems mit 2:4 zurück. Nur Neuzugang Thorsten Bensmann (6:7, 6:3, 6:4) und Stefan Potthoff (7:5, 7:6) setzten sich durch. Dafür verloren die Gäste an den Positionen eins bis vier. Jörg Schulze Eilfing unterlag im Spitzenduell mit 2:6, 3:6. Ingo Beermann (1:6, 2:6) und Thilo Gaß (1:6, 0:6) hatten ebenfalls in zwei Sätzen das Nachsehen, während es Matthias Muhmann noch in den dritten Durchgang schaffte (2:6, 6:4, 4:6). Der Sieg durch das Doppel Gaß/Bensmann (6:3, 6:4) brachte die Emser zwar wieder heran, aber Schulze Eilfing/Beermann (1:6, 1:6) und Muhmann/Potthoff (2:6, 6:7) zogen den Kürzeren.

Die Damen 40 des SV Ems verteidigten die Tabellenführung in der Bezirksklasse durch ein 3:3 beim TC Grün-Weiß Neuenkirchen. Die Westbevernerinnen mussten im dritten Spiel den ersten Punktverlust hinnehmen. Die Partie war vom Anfang bis zum Ende spannend. In den Einzeln gewannen Martha Holtmann (6:0, 7:6) und Ruth Schröder (6:2, 6:2). Agnes Berning (6:4, 4:6, 10:12) und Ruth Mönig-Büdenbender (5:7, 2:6) hatten das Nachsehen. In den Doppeln siegten Holtmann/Schröder (7:6, 6:2), während Sabine Brockmann/Ilse Vogt (5:7, 2:6) verloren.

Über ihren ersten Saisonsieg in der Bezirksliga freuten sich die Herren 60. Das Ems-Team gewann gegen den TuS Freckenhorst mit 5:1. Nach den Einzeln von Michael Grimberg (6:2, 6:1), Horst Hülsmann (6:1, 5:7, 6:10), Hans-Günter Pukkis (2:6, 6:4, 10:6) und Rudolf Kapitz (6:7, 6:1, 10:6) führten die Gastgeber mit 3:1. Grimberg/Hülsmann (6:2, 7:5) und Pukkis/Kapitz (6:1, 6:0) machten den Gesamterfolg im Duell der Tabellennachbarn perfekt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5775194?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Nachrichten-Ticker