Fußball: Benefiz-Veranstaltung in Telgte
„Kleine Helden – große Taten“: 16 Turniere mit fast 140 Teams

Telgte -

Bei der zwölften Auflage der Jugend-Benefizturniere unter dem Motto „Kleine Helden – große Taten“ werden knapp 140 Mannschaften erwartet. Die Macher hinterfragen sich immer wieder und versuchen diesmal, ein Verkehrsproblem aus dem Vorjahr zu entschärfen.

Freitag, 15.06.2018, 05:00 Uhr

Mustafa Cecic (oben 3.v.r), Kassierer der SG-Altherren I, übergab eine Spende an Rainer Stevens (oben 5.v.r.) von den „Kleinen Helden“.
Mustafa Cecic (oben 3.v.r), Kassierer der SG-Altherren I, übergab eine Spende an Rainer Stevens (oben 5.v.r.) von den „Kleinen Helden“. Foto: privat

Niemand wird behaupten, dass die Fußball-Jugendturniere unter dem Motto „Kleine Helden – große Taten“ keine Erfolgsgeschichte sind. Auch auswärtige Vereine loben die Organisation und das Flair, zudem spült d ie Benefiz-Veranstaltung jedes Jahr mehrere tausend Euro für einen guten Zweck in die Kasse. Trotzdem feilen die Macher vom Verein „Kleine Helden Telgte“ immer wieder am Konzept. „Wir wollten aus den Fehlern der letzten Jahre lernen, vor allem was den Autoverkehr betrifft“, erklärt der Vorsitzende Achim Sprafke vor der zwölften Auflage vom heutigen Freitag bis zum Sonntag.

Um das größte Problem aus dem Vorjahr zu entschärfen, wird – in Absprache mit der Stadt Telgte – der abfließende Verkehr hinter dem Freibad-Parkplatz über den ansonsten gesperrten Waldweg auf die B 51 geleitet. Die Altherren I der SG Telgte haben Geld gespendet für die dafür notwendigen Schilder.

Größere Korrekturen mussten die Veranstalter aber nicht vornehmen. An den drei Tagen werden bei insgesamt 16 Turnieren 138 Mannschaften mit Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis zwölf Jahren erwartet. „Die Absagen halten sich bis jetzt im Rahmen, und wir haben für jede Mannschaft sofort einen Nachrücker gefunden“, sagt Sprafke. Drei Teams aus zwei Clubs zelten im Takko-Stadion. Gekickt wird auf vier Kleinfeldern – zwei auf dem Rasen im Stadion, zwei oben auf dem Kunstrasen.

Wir sind lange vor dem deutschen WM-Spiel durch.

Achim Sprafke

Am Sonntag kommt auf dem Platz auf der gegenüberliegenden Seite des Kunstrasens ein fünftes Feld hinzu. Die Zeit drängt, um 17 Uhr spielt die Nationalelf in Russland. „Wir sind lange vor dem deutschen WM-Spiel durch“, verspricht Sprafke. Gegen 15.30 Uhr sollen die letzten Wettbewerbe beendet sein. Der Reinerlös des Turniers geht wie 2017 größtenteils an „Sternenland“, einen Verein aus Sendenhorst, der sich um trauernde Kinder, Jugendliche und ihre Familien kümmert.

Am Freitag beginnt das Kleine-Helden-Turnier mit drei Wettbewerben um 17.15 Uhr. Am Samstag wird von 9.30 bis 20 Uhr gekickt, am Sonntag ab 9.45 Uhr. Jeder Spieler bekommt wieder ein Armband, der Gastgeber verlost bei den Siegerehrungen auf der großen Bühne insgesamt sieben Trikotsätze. Um die Wartezeiten zu verkürzen, treten am Samstag ab 16.15 Uhr Zauberer Burkhard und am Sonntag ab 12.15 Uhr Clown Ati auf. Die große Tombola startet am Sonntag um 10 Uhr.

 

Der Turnierplan

Kleine-Helden-TurniereFreitag, 15. Juni17.15 Uhr: U 13-Mädchen17.15 Uhr: D 1-Junioren17.30 Uhr: D 2, D 3, D 4Samstag, 16. Juni09.30 Uhr: U 10 / I09.30 Uhr: U 10 / II13.15 Uhr: U 9 / I13.15 Uhr: U 9 / II16.45 Uhr: U 11-Mädchen17.15 Uhr: U 11 / I17.15 Uhr: U 11 / IISonntag, 17. Juni09.45 Uhr: U 8 / I09.45 Uhr: U 8 / II 10.15 Uhr: U 6-Junioren11.00 Uhr: U 9-Mädchen11.15 Uhr: U 7 / I11.15 Uhr: U 7 / II

...
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5819806?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Suche nach vermisstem Teenager in Lotte-Halen geht gut aus
Auch die Freiwilligen Feuerwehren von Lotte-Wersen und Westerkappeln waren bei der Suchaktion im Einsatz. 
Nachrichten-Ticker