Fußball: Vorbereitung
Sieben intensive Einheiten für den SV Ems Westbevern

Westbevern -

Obwohl sieben intensive Einheiten im Trainingslager in Lingen hinter den Aktiven des SV Ems Westbevern lagen, fügten sie dem stressigen Drei-Tage-Programm noch einen 6:2 (3:1)-Sieg gegen die zweite Mannschaft von Concordia Albachten im ersten Testspiel der Vorbereitungsphase hinzu.

Montag, 16.07.2018, 20:00 Uhr

Sieben Einheiten absolvierten die 26 Aktiven des SV Ems im Trainingslager in Lingen. Dort wurde die ersten Grundlagen für die neue Fußball-Saison gelegt. Anschließend folgte ein 6:2-Erfolg gegen Concordia Albachten II.
Sieben Einheiten absolvierten die 26 Aktiven des SV Ems im Trainingslager in Lingen. Dort wurde die ersten Grundlagen für die neue Fußball-Saison gelegt. Anschließend folgte ein 6:2-Erfolg gegen Concordia Albachten II. Foto: Niemann

Obwohl sieben intensive Einheiten im Trainingslager in Lingen hinter den Aktiven des SV Ems Westbevern lagen, fügten sie dem stressigen Drei-Tage-Programm noch einen 6:2 (3:1)-Sieg gegen die zweite Mannschaft von Concordia Albachten im ersten Testspiel der Vorbereitungsphase hinzu. „Die 90 Minuten waren ein guter Abschluss. Jeder der 22 Akteure hat sich voll reingekniet und Spielfreude an den Tag gelegt. Im Spiel sind uns gute Kombinationen gelungen, die auch zu Toren führten“, hob Trainer Andrea Balderi hervor.

Der neue Coach der Grün-Weißen brachte eine Besetzung vor der Pause und eine nach dem Wiederanpfiff aufs Feld, damit auch alle ihre Spielmöglichkeiten bekamen. „Das hatten sie sich nach dem Trainingslager verdient.“ Dazu gehörten auch die Neuzugänge Kai Leifker sowie die beiden Torhüter Christian Budde und Ralf Bergmann. Ems geriet zwar bereits nach vier Minuten in Rückstand, Daniel Stegemann (2) und Adrian König drehten die Begegnung jedoch bis zur Pause. Der Goalgetter vergab zudem noch einen Foulelfmeter.

Hendrik Schlunz, Michael Licher und Thilo Dierkes machten nach dem Seitenwechsel das halbe Dutzend voll. Maurice Sandmann traf noch den Pfosten.

Begonnen hatte das Wochenende bereits am Freitag für 26 Aktive mit der Fahrt ins Trainingslager nach Lingen. Nach der ersten Einheit war für Cheftrainer Andrea Balderi, Co-Trainer Christian Nosthoff und Torwarttrainer Heiko Zischke Grillen und ein näheres Kennenlernen untereinander angesagt. Mit einer Laufeinheit rund um den See begann um 7 Uhr in der Früh der zweite Tag. Es folgte eine weitere Einheit um 10 Uhr, bevor die Mittagspause angesagt war. Taktische Schulung und ein weiteres Training mit diversen Übungen im Zusammenspiel folgten am Nachmittag.

Eine Laufeinheit vor dem Frühstück sowie spielerisch-taktische Schulungen danach beschlossen den Sonntagvormittag, ehe es zurück ins Beverdorf ging. „Wir haben erste Grundlagen in verschiedenen Bereichen erarbeitet. Alle Spieler haben gut mitgezogen, waren sehr konzentriert bei der Sache, es hat Spaß gemacht“, betonte Balderi, der die optimalen Bedingungen und die gute Unterbringung in der Jugendherberge herausstellte. „Wir haben viel gearbeitet. Es war ein tolles Trainingslager, das auch viel Abwechslung bot. Die Anstrengungen haben sich gelohnt“, so Maurice Sandmann.

Ems bestreitet das nächste Testspiel am Donnerstag um 19.30 Uhr bei der SG Telgte. Oliver Hollmann bleibt Spielführer des A-Ligisten.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5911933?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Mammut-Milchzahn – „Der Fund meines Lebens“
Der etwa sechs Zentimeter lange Milchstoßzahn eines Mammutjungen ist für die Paläontologen eine wahre Sensation.
Nachrichten-Ticker