Basketball: WBV-Pokal
Von Anfang an chancenlos: Telgte-Wolbeck Baskets verlieren gegen BSV Wulfen

Telgte -

Nach dem ersten Viertel musste man sich große Sorgen machen um die Telgte-Wolbeck Baskets. Da lag der Oberligist im WBV-Pokalspiel gegen den Zweitregionalligisten BSV Wulfen mit 9:28 zurück. Am Ende war es aber gar nicht so wild.

Sonntag, 16.09.2018, 20:54 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 20:54 Uhr
Aus dem Weg: Rafael Sierra (r.), hier gegen den Wulfener Steffen Piechotta, war erfolgreichster Korbschütze der Telgte-Wolbeck Baskets.
Aus dem Weg: Rafael Sierra (r.), hier gegen den Wulfener Steffen Piechotta, war erfolgreichster Korbschütze der Telgte-Wolbeck Baskets. Foto: Aumüller

Nach dem ersten Viertel musste man sich große Sorgen machen um die Telgte-Wolbeck Baskets. Da lag der Oberligist im WBV-Pokalspiel gegen den Zweitregionalligisten BSV Wulfen mit 9:28 zurück. Es drohte eine zweistellige Klatsche. Am Ende war es gar nicht so wild, auch wenn die SG am Samstagabend in der Telgter Zweifachhalle beim 46:82 (24:50) chancenlos blieb.

Nach ordentlicher Anfangsphase sahen die Gastgeber im ersten Viertel überhaupt kein Land mehr. „Das war ein Bruch, die Mannschaft hat viel zu viel Respekt gezeigt“, klagte SG-Coach Marc Schwanemeier. Wulfen zog sein Spiel bis zur Halbzeitpause unbeirrt durch. Mit 22:15 gewann der Gast das zweite Viertel. „Die Wulfener gehören in ihrer Liga zu den Aufstiegsfavoriten, und so haben sie auch gespielt“, meinte Schwanemeier.

Seine stärkte Phase hatte Telgte-Wolbeck zu Beginn des dritten Viertels. Das Team stand in der Defense besser und leistete sich deutlich weniger Ballverluste. Mit 15:18 war dieser Abschnitt längst nicht mehr so einseitig wie die ersten beiden. „Ich hatte den Jungs in der Pause gesagt, dass sie lockerer und schneller spielen sollten. Das hat dann auch ganz gut geklappt“, so Schwanemeier. Dass die Baskets im letzten Viertel nur sieben Punkte erzielten, lag auch an der nachlassenden Kraft und der schwindenden Konzentration.

Ihr erstes Oberliga-Match bestreitet die SG am kommenden Samstag (22. September) um 19 Uhr in der Zweifachhalle gegen CSG Bulmke. „Dann werden wir wieder angreifen“, verspricht der Trainer.

Telgte-Wolbeck: Sierra (14), Anssari (9), Sebastian König (8), Schmidt (8), Simon König (4), Dohmen (3), Klesse, Trindeitmar, Reckers, Ahmedin.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6057928?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Axel Prahl meldet sich aus dem „Ikea Münster“
Axel Prahl bei Dreharbeiten in Münster
Nachrichten-Ticker