Fußball: Westfalenliga Frauen
Neuzugang des BSV Ostbevern trifft beim Heimdebüt gegen Kutenhausen

Ostbevern -

Mit dem zweiten Saisonsieg haben sich die Fußballerinnen des BSV Ostbevern Luft zur gefährdeten Zone in der Westfalenliga verschafft. Beim 3:1 (2:1)-Heimerfolg gegen den SV Kutenhausen/Todtenhausen traf auch ein junger Neuzugang der Blau-Weißen.

Montag, 01.10.2018, 18:52 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 01.10.2018, 06:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 01.10.2018, 18:52 Uhr
Laura Glenzki gelang der 1:0-Führungstreffer für die Westfalenliga-Spielerinnen aus Ostbevern.
Laura Glenzki gelang der 1:0-Führungstreffer für die Westfalenliga-Spielerinnen aus Ostbevern. Foto: Kock

Die Fußballerinnen des BSV Ostbevern haben den zweiten Meisterschaftserfolg der Saison 2018/19 eingefahren und sich auf Platz sieben der Westfalenliga vorgeschoben. „Sechs Spiele und trotz des Personalmangels nur eine Niederlage – ich bin zufrieden“, lautet das Zwischenfazit von Trainer Andrew Celiker nach der Auftaktphase.

Allerdings taten sich die Blau-Weißen eine Halbzeit lang schwer beim 3:1 (2:1)-Erfolg gegen den SV Kutenhausen /Todtenhausen. „Bei uns waren Ungeduld und zu viele Passfehler im Spiel. Der Gegner hat immer wieder unseren Spielaufbau unterbrochen“, so der Ostbeverner Übungsleiter.

BSV Ostbevern - SV Kutenhausen/Todtenhausen 3:1

1/25
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock
  • Westfalenligist BSV Ostbevern bezwang den SV Kutenhausen/Todtenhausen im Beverstadion mit 3:1. Foto: Kock

Beide Mannschaften begannen das Duell mit jeweils einer nennenswerten Torchance. Auf BSV-Seite war Julia Mende nahe dran, die frühe Führung zu erzielen. Diese gelang dann Laura Glenzki nach einer Viertelstunde, als sie im Nachschuss aus spitzem Winkel erfolgreich war.

Michelle Rösener egalisierte in der 41. Minute, als sie ihre Sprintschnelligkeit ausspielte und zum 1:1 traf. Laura Rieping erzielte wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff mit einem sehenswerten Kopfball die erneute Führung für den BSV.

Im zweiten Durchgang übernahm Ostbevern zunehmend die Spielkontrolle, die Gäste aus dem Mindener Land wurden lediglich noch in einer Szene torgefährlich, als sich Torhüterin Nina Potthoff auf der Höhe zeigte.

Kira Lücke aus kurzer Entfernung und Lisanna Mahnke mit einem raffinierten Freistoß hatten die Entscheidung auf dem Fuß, die in der 81. Minute Neuzugang Silvia Bosmann vorbehalten war. Nach schöner Vorarbeit von Frieda Kemper und Kim Weber war der Youngster in Abstaubermanier zur Stelle.

Schon am Mittwoch um 15 Uhr geht‘s für die Celiker-Elf weiter. Dann stellt sie sich im Westfalenpokal bei Arminia Ibbenbüren vor.

BSV-Frauen: Potthoff – Mahnke, Eichholt, Koenen, Gismann (50. F. Kemper) – Schlattmann, Glenzki, Rieping, Lücke (78. Kölling), Weber – Mende (27. Bosmann).

Tore: 1:0 Glenzki (15.), 1:1 Rösener (41.), 2:1 Rieping (45.), 3:1 Bosmann (81.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6091255?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
WDR macht Platz für 130 Wohnungen
Von der Mondstraße zum Servatiiplatz (v.l.) Stadtbaurat Robin Denstorff, Studioleiterin Andrea Benstein, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Carsten Wildemann (Leiter der WDR-Gebäudewirtschaft), Dr. Christian Jäger (Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau) und Dr. Thomas Robbers (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster) stellten die gemeinsamen Pläne von Stadt und WDR vor.
Nachrichten-Ticker