Handball: Kreisliga Münster
TV Friesen Telgte II dreht im Spitzenspiel 12:17-Rückstand

Telgte -

Das Spitzenspiel in der Kreisliga hatte großen Unterhaltungswert. Erst lag Tabellenführer TV Friesen Telgte II mit 10:7 vorne. Dann führte Verfolger HSG Gremmendorf/Angelmodde mit 17:12, ehe die Friesen-Zweite sich die beiden Punkte noch holte – mit einer veränderten Angriffsformation.

Montag, 04.02.2019, 19:55 Uhr aktualisiert: 04.02.2019, 20:00 Uhr
Marcel Sommer verwandelte fünf Siebenmeter für die Telgter Reserve.
Marcel Sommer verwandelte fünf Siebenmeter für die Telgter Reserve. Foto: Aumüller

Besser hätte dieser Spieltag in der Handball-Kreisliga nicht laufen können für die zweite Mannschaft des TV Friesen Telgte: Der Spitzenreiter gewann das Topspiel bei der HSG Gremmendorf /Angelmodde nach einem mitreißenden Schlussspurt mit 26:23 (12:14), zudem verlor mit dem TV Kattenvenne II ein weiterer Verfolger.

„Das Tempo war unheimlich hoch. Gegen Gremmendorf auswärts nur 23 Tore zu kassieren, ist sehr gut“, war Friesen-Trainer Sebastian Seitz vom Gipfeltreffen begeistert. Nach ausgeglichenem Beginn gingen die Gäste mit 10:7 in Führung. Weil sie dann aber zu hektisch spielten, lag die HSG zur Pause mit 14:12 vorne.

Nach dem Wechsel drehten die Telgter einen 12:17- und 17:21-Rückstand zum 21:21 und schließlich zum 26:23. „Die Jungs haben sich zusammengerauft“, so Seitz. „Und Gremmendorf ist nicht damit klargekommen, dass wir die letzten gut zehn Minuten mit zwei Kreisläufern gespielt haben.“

TV Friesen II: Schwertner, Aundrup – Hotte (6/1), Sommer (5/5), Enzner (3), Hoffmann (3), Jashari (3), Große-Schute (3), Horstmann (2), M. Deitmer (1), L. Deitmer, Dahlhaus, Bücker, Kuschmann.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6369916?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Nachrichten-Ticker