Reiten: RFV Gustav Rau Westbevern
Linn Zepke und Betty Boo im Westfalenkader

Westbevern/Telgte -

In vier bis fünf Sichtungsprüfungen für die Deutschen Jugendmeisterschaften muss sich Linn Zepke nun beweisen. Die 14-Jährige vom RFV Gustav Rau Westbevern wurde mit dem Pony Betty Boo in den Westfalenkader Vielseitigkeit berufen.

Donnerstag, 07.02.2019, 18:31 Uhr aktualisiert: 07.02.2019, 18:40 Uhr
Die 14-jährige Linn Zepke gehört mit Betty Boo jetzt zum Westfalenkader Vielseitigkeit. Für seine Erfolge 2018 wurde das Paar gerade vom RFV Gustav Rau geehrt.
Die 14-jährige Linn Zepke gehört mit Betty Boo jetzt zum Westfalenkader Vielseitigkeit. Für seine Erfolge 2018 wurde das Paar gerade vom RFV Gustav Rau geehrt. Foto: privat

Die Telgterin Linn Zepke vom RFV Gustav Rau Westbevern wurde mit dem Pony Betty Boo, das sie seit zwei Jahren reitet, in den Westfalenkader Vielseitigkeit ihrer Altersklasse berufen. Die 14-Jährige, die das Gymnasium in Telgte besucht, ist eine der sechs Reiterinnen, die unter der Leitung von Verbandstrainerin Anna Roggenland aus Everswinkel trainieren.

In Sichtungen bereiten sich die Kader-Mitglieder auf die Deutschen Jugendmeisterschaften vor, die im September im niedersächsischen Ströhen ausgetragen werden. Die Vielseitigkeit besteht aus den Disziplinen Dressur, Springen und Gelände.

„Ich bin stolz, dass ich dabei bin“, erklärt Zepke. Das sind auch ihre Eltern, die sie mit großem Aufwand unterstützen. Mutter Kerstin Zepke sagt: „Auf die bisherigen Leistungen kann Linn weiter aufbauen und sich den Herausforderungen stellen. Die Leistungsdichte wird aber immer größer, die Konkurrenz ist stark. Es kommt auf Kleinigkeiten an.“

Das unterstreicht auch ihre Tochter, die 2018 den fünften Platz in der Einzelwertung beim Bundesnachwuchschampionat belegte. Als Mitglied im Team Westfalen kam ein zweiter Rang in der Mannschaftswertung hinzu. Über Sichtungsprüfungen hatte sich Zepke für die Teilnahme am Bundeschampionat qualifiziert. Nun soll der Weg bis zur Deutschen Jugendmeisterschaft in der Vielseitigkeit führen. „Ich werde in den kommenden Wochen und Monaten alles dafür tun. Es wäre natürlich ein Highlight, auf nationaler Ebene mit dabei zu sein.“ In vier bis fünf Sichtungsprüfungen muss sich die Telgterin nun beweisen.

Zum wöchentlichen Training in Warendorf gesellen sich die Einheiten in ihrem Heimatverein Gustav Rau unter den Ausbildern An­drea Korte und Matthias Schnüpke. Vier bis fünf Mal Training pro Woche sind keine Seltenheit. Zepke kann das mit ihren schulischen Verpflichtungen gut vereinbaren. Sie hat ihre erste Ehrung 2019 bereits bekommen. Betty Boo war im vorigen Jahr unter Zepke das erfolgreichste Pony im RFV Westbevern. Für die Siege und Platzierungen auf Turnieren und Meisterschaften gab es eine Urkunde. Die Voraussetzungen, auch 2019 erfolgreich zu sein, sind gegeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6376477?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Rüde Briefe ans höchste Gericht
Ricarda Brandts, Präsidentin des Oberverwaltungsgerichts
Nachrichten-Ticker