Ex-Außenminister verstorben
Erinnerungen der SG Telgte an Klaus Kinkel

Telgte -

Vor wenigen Wochen trauerte die SG Telgte um Rudi Assauer, der in den 90er-Jahren mit dem FC Schalke 04 in der Emsstadt zu Gast war. Nun zeigte sich der Vorsitzende Ulrich Winckler bestürzt vom Tod Dr. Klaus Kinkels, der 2016 die Neujahrsansprache in Telgte hielt.

Mittwoch, 06.03.2019, 06:00 Uhr
Ex-Außenminister verstorben: Erinnerungen der SG Telgte an Klaus Kinkel
Foto: A. Große Hüttmann

„Mit Klaus Kinkel verlieren wir innerhalb weniger Tage eine zweite Persönlichkeit, mit der uns etwas verbindet“, sagt Ulrich Winckler , Vorsitzender der SG Telgte . Am 16. Januar 2016 hatte der am Dienstag verstorbene ehemalige deutsche Außenminister (3.v.l./neben Bürgermeister Wolfgang Pieper) die Ansprache beim Neujahrsempfang der Stadt Telgte gehalten. Der Kontakt war über das DFB-Präsidium und die Sepp-Herberger-Stiftung zustande gekommen. „Er war offen, zugänglich und nahbar. Von der ersten Sekunde an war da eine persönliche Ebene. Ein Gesprächspartner, wie man ihn sich nur wünschen kann“, erinnert sich Winckler. „Kinkel war dem Sport unheimlich verbunden, es war ihm eine Herzensangelegenheit.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6451499?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Negativrekord statt Befreiung: Preußen Münster spielt 1:1 gegen Eintracht Braunschweig
Die Megachance nach wenigen Sekunden: Heinz Mörschel (beim Schuss) und Luca Schnellbacher hatten hier kein Glück.
Nachrichten-Ticker