Fahrsport: RFV Gustav Rau Westbevern
Fahrtraining mit WM-Teilnehmer Dennis Schneider

Westbevern -

Tipps und Anregungen von einem Weltmeisterschafts-Teilnehmer bekamen die Fahrsportler des RFV Gustav Rau Westbevern. Dennis Schneider aus Minden absolvierte mit ihnen zwei Übungseinheiten. Aus gutem Grund: Der Saisonstart rückt näher.

Samstag, 23.03.2019, 15:00 Uhr
Die Fahrsportler des RFV Gustav Rau absolvierten zwei Einheiten mit Dennis Schneider (3.v.r.) aus Minden.
Die Fahrsportler des RFV Gustav Rau absolvierten zwei Einheiten mit Dennis Schneider (3.v.r.) aus Minden. Foto: Niemann

Dennis Schneider , Fahrsportlehrer und Weltmeisterschafts-Teilnehmer, war aus Minden angereist, um mit elf Fahrsportlern des RFV Gustav Rau zwei Mal zu trainieren. Die Einheiten in der Dressur, im Kegelfahren und Gelände dienten der Vorbereitung auf die Freiluftsaison. Für das Kegelfahren hatten Michael Gausepohl in seiner ersten Amtshandlung als Westbeverner Fahrsportbeauftragter und einige Helfer den Parcours aufgebaut.

45 Minuten Training waren allein in der Dressur angesagt, und eine halbe Stunde beim Kegelfahren. Schneider gab Anregungen und Tipps auf allen Gebieten, und das immer ruhig und sachlich. Immer wieder sprach er mit den Fahrsportlern. „Alle waren sehr konzentriert bei der Sache, haben gut mitgemacht“, lobte der Fachmann. „Mein Dank geht an die Helfer des Vereins für die gute Vorbereitung des Platzes und für die Ausrichtung.“ Gausepohl freute sich über die Teilnehmerzahl.

Das Angebot zusätzlicher Übungseinheiten haben die Fahrer gerne angenommen. Mit der ersten Wertungsprüfung um den Münsterländer Mannschaftscup beginnt die Saison bereits am 13. April in Wettringen. „In diesem Jahr wollen wir uns besser platzieren als 2018 und werden gut vorbereitet in den Cupwettbewerb gehen“, erklärte Gausepohl. „In der A- und M-Klasse sind wir personell gut vertreten. Sorgen bereitet uns die WBO-, die Einsteigerklasse. Wer sich für den Fahrsport interessiert, ist bei uns jederzeit willkommen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6489809?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Besorgniserregende Entwicklung: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker