Schach
Den Schachfreunden Telgte gelingt gegen SG Mengede eine Überraschung

Telgte -

Zum Vereinsjubiläum hatten die Schachfreunde zur Vorrunde des NRW-Pokals nach Telgte eingeladen. Im ersten Match gelang ihnen eine Überraschung, im zweiten wurden ihnen die Grenzen aufgezeigt.

Mittwoch, 03.04.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 03.04.2019, 06:02 Uhr
Axel Junker zeigte sich bei der Vorrunde zum NRW-Pokal in glänzender Spiellaune und gewann seine beiden Begegnungen.
Axel Junker zeigte sich bei der Vorrunde zum NRW-Pokal in glänzender Spiellaune und gewann seine beiden Begegnungen. Foto: Schachfreunde

Zur Vorrunde des NRW-Pokals hatten die Schachfreunde Telgte aus Anlass ihres Vereinsjubiläums die Schachvereine SV Erkenschwick , SG Mengede und SG Bünde zu Gast. Axel Junker und seine Helfer hatten das zweitägige Schachfestival gut vorbereitet.

Nach zähem Ringen gewann der Favorit SV Erkenschwick das erste Match knapp, aber verdient mit 2,5:1,5 gegen die SG Bünde.

Die Schachfreunde Telgte mussten derweil gegen die SG Mengede antreten. Werner Dieckmann an Brett vier und Alfred Kuhlenbäumer an Brett drei remisierten in ausgeglichener Stellung. Axel Junker baute an Brett zwei einen leichten Stellungsvorteil weiter aus, ehe sein Gegenüber aufgab.

Nun lag es an Spitzenspieler Martin Lodde, den Sack zuzumachen. Als alle Beobachter schon mit einem Remis rechneten, führte ein taktischer Fehler auf Mengeder Seite zur Aufgabe. Damit siegte Telgte mit 3:1 und war eine Runde weiter.

Gegen den Top-Favoriten aus Erkenschwick hatten die ersatzgeschwächten Telgter nicht den Hauch einer Chance. Martin Herzig, Tim Pohl und Willi Kuhlenbäumer unterlagen. Topscorer an beiden Tagen war Axel Junker, der auch sein zweites Duell nach vielen Positionswechseln im feinen Endspiel klar gewann. Auf Telgter Seite war man trotz der 1:3-Niederlage mit dem Abschneiden mehr als zufrieden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6515010?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Nachrichten-Ticker