Fußball: Bezirksliga
Vierte Niederlage in Folge für SG Telgte: 0:3 gegen Spvgg. Emsdetten 05

Telgte -

Sechs Spieltage vor Ende der Saison muss die SG Telgte mehr denn je um den Verbleib in der Fußball-Bezirksliga bangen. Gegen die Spvgg. Emsdetten 05 gab es am Gründonnerstag eine 0:3 (0:1)-Heimniederlage. Das einzig Positive: Der Abstand zum rettenden Ufer hat sich nicht vergrößert.

Donnerstag, 18.04.2019, 21:46 Uhr aktualisiert: 18.04.2019, 22:50 Uhr
Michael Averweg (r.) gewinnt zwar diesen Dreikampf, geht aber letztlich mit der SG als Verlierer vom Feld.
Michael Averweg (r.) gewinnt zwar diesen Dreikampf, geht aber letztlich mit der SG als Verlierer vom Feld. Foto: Kock

Im vierten Spiel in Folge sind die Bezirksliga-Fußballer der SG Telgte ohne Punktgewinn geblieben. Der Spielvereinigung Emsdetten 05 unterlagen sie am Gründonnerstag mit 0:3 (0:1). Die Abstiegsgefahr bleibt damit unverändert groß.

In der ersten Hälfte hatten beide Aufgebote in etwa gleich viele Spielanteile. Der einzige Unterschied: Die Gäste nutzten ihre einzig hochkarätige Chance nach 27 Minuten durch Fabio da Costa Pereira zum 1:0-Führung, während auf der anderen Seite Jo Maffenbeier die beste Möglichkeit der Hausherren nicht verwerten konnte. Hinzu gesellten sich noch einige abgeblockte Halbchancen – das war‘s.

Auch im zweiten Durchgang taten sich die Gastgeber schwer beim Kreieren von Torannäherungen. Eine strittige Entscheidung im Strafraum gegen Jannik Witte , ein Kopfball von Felix Gronover – mehr Gefahr drohte den Emsdettenern nicht. Stattdessen gelang Jan Walbaum mit einem abgefälschten Weitschuss das 0:2 (59.). Ugur Birdir sorgte für den 0:3-Endstand (78.). Jo Maffenbeier wurde mit Gelb-Rot (72.) vom Feld gestellt und auch Co-Trainer Christian Schmelter musste wegen Meckerns hinter die Balustrade (78.).

„Das tut schon sehr weh. Jeder von uns wusste um die Bedeutung des Spiels. Es hat wieder nicht gereicht. Wir haben jetzt vier Mal einen vor den Bug bekommen“, begann SG-Coach Mario Zohlen seine Analyse. „In den entscheidenden Momenten fehlt uns die Cleverness. Unsere Fehler werden bestraft, wir nutzen deren Angebote nicht aus.“

Zwei Lichtblicke: Der lange verletzte Julian Keller kam in den Schlussminuten zu seinem Comeback und der Abstand zum rettenden Ufer bleibt bei fünf Punkten.

SG: Wulfert – Wolf, Plagge, Gronover, L. Kleinherne – Röös, Schoof (46. Witte), Averweg (76. Keller), Möllers, Tewes (46. Malaj) – Maffenbeier.

Tore: 0:1 da Costa Pereira (27.), 0:2 Walbaum (59.), 0:3 Birdir (78.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6553128?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker