Fußball: Kreisliga A1
SV Ems Westbevern lädt GW Gelmer zum Toreschießen ein

Westbevern -

Das hatte sich der SV Ems Westbevern anders vorgestellt: Nach einer verkorksten ersten Halbzeit lagen die Grün-Weißen gegen GW Gelmer mit 0:4 zurück. Anschließend zeigten sie die vom Trainer erhoffte Reaktion, an der Punkteverteilung änderte dies nichts mehr.

Sonntag, 19.05.2019, 21:40 Uhr aktualisiert: 21.05.2019, 18:48 Uhr
Daniel Schlunz (r.) und seine Teamkollegen gerieten gegen GW Gelmer frühzeitig mit 0:4 in Rückstand.
Daniel Schlunz (r.) und seine Teamkollegen gerieten gegen GW Gelmer frühzeitig mit 0:4 in Rückstand. Foto: Kock

Viel vorgenommen hatten sich die A-Liga-Fußballer des SV Ems Westbevern für das Derby gegen GW Gelmer. Dass sie davon nur Bruchteile umsetzen konnten, lag an einer sehr schwachen spielerischen ersten Halbzeit und an individuellen Fehlern im Abwehrverhalten, die die Gäste dank ihrer spielerischen Qualität gekonnt ausnutzen. Ehe die Emser ihre erste Möglichkeit durch Michael Licher hatten, lagen sie bereits mit 0:3 zurück. Letztlich unterlag das Aufgebot aus Westbevern mit 2:5 (0:4).

„Wir haben Gelmer durch unsere Fehler zum Tore­schießen eingeladen. Dabei haben sie ihre Klasse im Abschluss bewiesen“, sagte Trainer Andrea Balderi. „Erfreulich trotz der erneuten Niederlage war, dass meine Mannschaft eine Reaktion gezeigt hat. Nach der Pause stimmte die Einstellung, haben wir die Zweikämpfe angenommen und uns Torchancen herausgespielt. Die zwei Tore waren wichtig für die Moral.“

Kreisliga A1: SV Ems Westbevern - GW Gelmer 2:5

1/18
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock
  • Der SV Ems Westbevern unterlag dem spielstarken Team von GW Gelmer mit 2:5. Foto: Kock

Gelmer begann zielstrebig und wurde vier Mal dafür belohnt, ehe Hannes John (41.) und Michael Licher (43.) am Gelmeraner Torhüter Simon Nagel scheiterten.

Der Treffer von Valentin Eßing (71.) war Lohn für die Westbeverner Bemühungen nach dem Seitenwechsel. Maurice Sandmann (84.) mit einem herrlichen Volleyschuss traf ebenfalls für die Gastgeber. Erneut Robin Wellermann (85.) sorgte dann aber für den Endstand.

SV Ems: Budde – F. Engberding, Kimmina, Leifker, A. Hollmann (53. Sandmann) – D. Schlunz, John, Knappheide, N. Engberding (13. Eßing), Licher, H. Schlunz (46. Kötter).

Tore: 0:1 Wellermann (11.), 0:2 Ritz (16.), 0:3 Artinger (21.), 0:4 Koch (34.), 1:4 Eßing (71.), 2:4 Sandmann (84.), 2:5 Wellermann (85.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6625584?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Zwei Verletzte bei Auffahrunfall
Mit voller Wucht war der Kleintransporter eines Paketdienstes auf den stehenden Mercedes aufgefahren.
Nachrichten-Ticker