Schach
Enttäuschende Meisterschaftsrunde für SK Ostbevern/Westbevern 70

Ostbevern -

Das hatten sich die Schachspieler des SK Ostbevern/Westbevern 70 anders vorgestellt. Nach einer enttäuschenden Meisterschaftssaison müssen sie die Bezirksliga verlassen. Auch am letzten Spieltag gab es noch einmal eine Niederlage.

Mittwoch, 22.05.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 28.05.2019, 16:38 Uhr
Die Saison endete für die Schachspieler des SK 70 Ostbevern/Westbevern enttäuschend.
Die Saison endete für die Schachspieler des SK 70 Ostbevern/Westbevern enttäuschend. Foto: Ulrich Schaper

Die erste Mannschaft des Schachklubs Ostbevern/Westbevern steigt aus der Bezirksliga ab. Zum Abschluss der enttäuschend verlaufenen Meisterschafsrunde gab es noch eine 3:5-Niederlage gegen Schach Nienberge III. Dies war das siebte verlorene Match im Verlauf dieser Saison. Nur gegen die zweite Mannschaft der SF Telgte gab es einen 5,5:2,5-Sieg. Hinzu gesellte sich das 4:4 gegen die Schachfreunde Greven. Mit nur drei Punkten aus neun Begegnungen beendete die SK 70-Vertretung die Spielzeit als Tabellenletzter.

Beim 3:5 gegen Schach Nienberge III erspielte lediglich Joachim Terierte einen Sieg. Sebastian Sandmann , Thomas Berning , Michael König und Simeon Brettner kamen zu Remis. Rainer Stepa und Horst Höggemann unterlagen, eine Partie wurde kampflos abgegeben.

Mit Joachim Teriete, der es auf 7,5 Punkte aus neun Begegnungen brachte, kam ein Beveraner auf den zweiten Platz der Bezirksliga-Topscorerliste. Michel König (6,0) belegte den neunten Platz. Thomas Berning (4,0), Matthias Weskamp (3,0), Horst Höggemann (2,5), Rainer Stepa, Robby Hofmann (jeweils 2,5 Punkte) und Sebastian Sandmann (1,5) waren die weiteren Stammkräfte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6630349?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Bürgermeister Maier droht die Abwahl
Peter Maier
Nachrichten-Ticker