Fußball: Westfalenliga Damen
Kristina Markfort wechselt von der WSU zum BSV Ostbevern

Ostbevern -

Die Westfalenliga-Fußballerinnen des BSV Ostbevern haben ihr letztes Saisonspiel verloren. Gleichzeitig präsentierten sie ihren zweiten Neuzugang für die nächste Saison. Die Spielerin bringt Regionalliga-Erfahrung mit.

Montag, 27.05.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 28.05.2019, 16:38 Uhr
Kristina Markfort (M.) wechselt von der WSU zum BSV.
Kristina Markfort (M.) wechselt von der WSU zum BSV. Foto: R. Penno

Die Westfalenliga-Fußballerinnen des BSV Ostbevern haben ihr letztes Saisonspiel mit 2:4 (1:1) gegen Arminia Ibbenbüren verloren. Damit beenden sie die Spielzeit 2018/19 als Zehnter, einen Platz und einen Punkt oberhalb der Abstiegsränge. Runter müssen der SV Hohenlimburg, SC Gremmendorf, SC Borchen und vielleicht auch der FC Borussia Dröschede.

Wie in so vielen Matches zuvor mangelte es den BSV-Frauen an der Effektivität. Während die Gäste aus fünf Chancen vier Treffer machten, nutzten die Blau-Weißen nur ein Viertel ihrer Möglichkeiten. Julia Mende, Michelle Schlattmann, Sarah Fipke, Frieda Kemper, Lena Biesler und Kira Lücke trafen u.a. zwei Mal das Aluminium, aber nicht ins Ziel.

Lisanna Mahnke (42.) und Kim Weber gelang (47.) die zwischenzeitliche 2:1-Führung für die Gastgeberinnen. „Das Spiel hat mir richtig Spaß gemacht, wir haben viel ausprobiert“, so Trainer Daniel Stratmann. Mit Kristina Markfort präsentierte er – nach Lena Biesler – den zweiten Neuzugang für die nächste Saison. Die 21-jährige groß gewachsene Mittelfeldspielerin hat ein halbes Jahrzehnt lang beim Regionalligisten WSU gespielt.

BSV-Frauen: A. Kemper – Mahnke, Eichholt, Koenen, Gismann (79. Meimann) – Schlattmann, Glenzki, Lücke, Weber, F. Kemper (59. Biesler) – Fipke (68. Mende).

Tore: 0:1 Rieken (4.), 1:1 Mahnke (42.), 2:1 Weber (47.), 2:2 Schophuis (69.), 2:3 Steffen (77.), 2:4 Gilhaus (89.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6642615?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Bürgermeister Maier droht die Abwahl
Peter Maier
Nachrichten-Ticker