Reiten
Vordere Platzierungen für Karin Schulze Topphoff aus Westbevern

Kreis Warendorf -

Am Pfingstwochenende haben sich die heimischen Reitsportfans in Wadersloh getroffen. Erfolgreich mit dabei war auch eine Pferdesportlerin aus Westbevern.

Mittwoch, 12.06.2019, 08:00 Uhr aktualisiert: 14.06.2019, 14:27 Uhr
Karin Schulze Topphoff aus Westbevern wurde auf Babalou As Siebte im M**-Springen.
Karin Schulze Topphoff aus Westbevern wurde auf Babalou As Siebte im M**-Springen. Foto: Schwackenberg

Für die Spring- und Dressurreiter der heimischen Region bleibt der RV St. Georg Wadersloh eine gute Adresse. An Pfingsten richtete er seine Leistungsschau auf der Reitanlage aus. Auf der Zeittafel standen 35 Prüfungen, die vom Führzügelwettbewerb bis zum Springen der Klasse S* reichten.

In dem schweren Springen mit Stechen, für das 44 Starterpaare genannt hatten, dominierte Sebastian Holtgräve-Osthues (RFV Graf Sporck Delbrück) die Konkurrenz. Er verließ den Stechparcours auf Eldorado strafpunktfrei nach 35.46 Sekunden. Bester Aktiver des Kreisreiterverbandes Warendorf war Alexander Rottmann (RFV Vornholz). Er wurde mit Amity FBH (*8.00/44.99) Siebter.

Reiten, Turnier in Wadersloh 2019

1/37
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten, Turnier in Wadersloh 2019 Foto: Heinz Schwackenberg

Aus der ersten Abteilung der Springprüfung Klasse M** ging Theresa Gunnemann (RFV Sendenhorst) mit Milky Way de Goedereede als Siegerin hervor (0.00/68.27). Ihr folgten Ebba Krämer (RV Albersloh) auf Hors Bella (0.00/70.36) und Valentin Valkov (RFV Warendorf) mit Vicberg (0.00/71.68). An siebter Stelle wurden Karin Schulze Topphoff (RFV Gustav Rau Westbevern) und Babalou As notiert, die sich eine kleine Zeitstrafe geleistet hatten (1.00/78.90).

In der Dressurpferdeprüfung der Klasse M genügten Stefanie Rehage (RSG Marburg-St. Vit) und Janeiro Pfingstsonntag 7.80 Punkte zum Sieg. Hier schlossen sich Karin Schulze Topphoff und Antario (Wertnote 7.70) bei der Siegerehrung an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6683635?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
In diesem Jahr tut sich nichts mehr
Komplett verwaist ist die Baustelle des Hafencenters. Daran wird sich vorerst auch nichts ändern, da die Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes nur schleppend vorankommt. Den bisherigen Bebauungsplan hat das Oberverwaltungsgericht für nichtig erklärt.
Nachrichten-Ticker