Tennis
Nun richten sich die Augen beim SV Ems Westbevern auf die Clubtitelkämpfe

Westbevern -

Die Sommersaison ist von den Tennisspielern des SV Ems Westbevern erfolgreich abgeschlossen worden. Nun richten sich die Augen auf die Clubmeisterschaften.

Mittwoch, 24.07.2019, 06:00 Uhr
Die Herren 30 des SV Ems Westbeverm erlebten eine erfolgreiche Saison: Jörg Schulze Eilfing (v.l.), Ingo Beermann, Thorsten Bensmann, Matthias Muhmann, Tim Dahms und Thilo Gaß.
Die Herren 30 des SV Ems Westbeverm erlebten eine erfolgreiche Saison: Jörg Schulze Eilfing (v.l.), Ingo Beermann, Thorsten Bensmann, Matthias Muhmann, Tim Dahms und Thilo Gaß. Foto: Niemann

Tim Dahms kann mit Zufriedenheit auf die vergangenen Wochen zurückblicken. Der neue Sportwart der Tennisabteilung des SV Ems Westbevern und Mitglied der Herren 30- Tennismannschaft sieht die Saisonziele sogar als übertroffen an. „Dass wir die Meisterschaft in der Bezirksliga-Hallenrunde und damit den Aufstieg in die Münsterlandliga geschafft haben, damit haben wir selbst nicht gerechnet. Um so schöner, dass es geklappt hat.“

Dem ließen die Herren 30 einen ebenfalls nicht zu erwartenden zweiten Bezirksliga-Platz in der Freiluftsaison folgen. Zu den fünf Siegen gegen TC Blau-Weiß Laer (6:3), SV Herbern (6:3), TV Hamaland Vreden (6:3), TC Ochtrup (6:3) und TSV Raesfeld (5:4) gesellte sich nur eine Niederlage beim 2:7 gegen den Meister und Aufsteiger Dorstener TC hinzu.

Jörg Schulze Eilfing gewann als seine sechs Einzelmatches. Tim Dahms (4:1) Ralf Möllers (3:1), Frank Berning (3:2) und Matthías Muhmann (3:2) weisen ebenfalls eine positive Bilanz auf. Insgesamt zehn Akteure kamen im Verlauf der sechs Begegnungen zum Einsatz.

Die Herren 60 blieben zwar ohne Sieg, schafften aber mit vier Remis und zwei Niederlagen als Tabellenfünfter den Klassenerhalt. Mit 4:8 Punkten lag Ems vor SC Westfalia Kinderhaus und TC Handorf, die je 2:10 Zähler aufweisen. Michael Grimberg (4:1 Siege) und Horst Hülsmann (4:2) weisen eine positive Einzelbilanz auf.

Durch einen erfolgreichen Schlussspurt mit drei Siegen in Folge schafften die Damen 40 noch der Sprung auf den dritten Tabellenplatz. Mannschaftführerin Ruth Mönig- Büdenbender (4:1), Martha Holtmann (4:2) und Martina Hotte (3:2) waren in ihren Einzeln am erfolgreichsten.

Weiter geht es nun mit den Vereinsmeisterschaften. Elf Männer und fünf Frauen haben sich für die Clubtitelkämpfe angemeldet. Die ersten Begegnungen wurden bereits absolviert. Die Endspiele finden aber erst im September statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6800837?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker