Fußball: Landesliga Frauen
Ein Turnier zum Vergessen: SG Telgte in Amelsbüren

Telgte -

Das Fazit von Sebastian Wende nach dem Sparkassen-Cup von Grün-Weiß Amelsbüren war deutlich. „Das Turnier hätten wir uns schenken können“, stöhnte der Trainer der SG Telgte.

Montag, 19.08.2019, 06:00 Uhr
Jennifer Joswowitz musste am Sonntag in Amelsbüren aushilfsweise ins Tor der SG Telgte. Sie hat sich verletzt.
Jennifer Joswowitz musste am Sonntag in Amelsbüren aushilfsweise ins Tor der SG Telgte. Sie hat sich verletzt. Foto: Kock

Das Fazit von Sebastian Wende nach dem Sparkassen-Cup von Grün-Weiß Amelsbüren war deutlich. „Das Turnier hätten wir uns schenken können“, stöhnte der Trainer der SG-Frauen. Die ersatzgeschwächten Telgterinnen blieben sieglos und belegten den vierten Platz unter sechs Mannschaften.

In der Vorrunde am Freitagabend spielten sie gegen zwei Bezirksligisten unentschieden – 1:1 ge-gen den VfL Senden (Tor von Alexandra Füchtenbusch) und 0:0 gegen den TuS Wadersloh. „Das war beide Male Not gegen Elend – zwei nette Laufeinheiten“, bilanzierte Wende. Das Spiel um Platz drei verloren die SG-Frauen am Sonntag gegen Landesliga-Konkurrent GW Amelsbüren nach einer „unfassbar schlechten ersten Halbzeit“ (Wende) mit 1:5 (0:4). Den Ehrentreffer erzielte wieder Füchtenbusch. Bitter: Jennifer Joswowitz und Judith van Oepen haben sich verletzt. Wie schwer, ist offen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6858484?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Preußen-Sportchef Metzelder: „Befinden uns in schwieriger Situation“
Gesprächsbedarf: Der Preußen-Kader am Samstag direkt nach dem Spielende und der Niederlage gegen Viktoria Köln.
Nachrichten-Ticker