Handball: Landesliga 2
Fünf-Tore-Führung reicht nicht – TV Friesen Telgte verliert bei Münster 08

Telgte -

Der TV Friesen Telgte verspielte beim SC Münster 08 eine 25:20-Führung und kassierte die erste Niederlage. Trainer Björn Hartwig wurde fast schon poetisch: „Wir hatten den Schlüssel in der Hand, mussten ihn nur noch umdrehen. Dann ist er abgebrochen.“

Sonntag, 06.10.2019, 22:00 Uhr
Christopher Kohl erzielte am Sonntagabend elf Tore für den TV Friesen. Für einen Sieg beim SC Münster 08 reichten die am Ende aber auch nicht.
Christopher Kohl erzielte am Sonntagabend elf Tore für den TV Friesen. Für einen Sieg beim SC Münster 08 reichten die am Ende aber auch nicht. Foto: Aumüller

Die Handballer des TV Friesen steuerten am Sonntagabend auf einen Auswärtssieg zu, nach gut zehn Minuten der zweiten Halbzeit sogar auf einen deutlichen. Am Ende stand der Landesligist aber mit leeren Händen da. Mit 30:32 (18:15) kassierten die Telgter beim SC Münster 08 die erste Niederlage in dieser Saison. Als einzige noch ungeschlagene Mannschaft steht in der Herbstpause der TV Verl allein an der Tabellenspitze.

Björn Hartwig wurde bei der Rückkehr an alter Wirkungsstätte fast schon poetisch. „Wir hatten den Schlüssel in der Hand, mussten ihn nur noch umdrehen. Dann ist er abgebrochen“, sagte der neue Friesen-Trainer und spielte damit auf die Wende in diesem Match an. Mitte der zweiten Halbzeit verspielten die Gäste einen Fünf-Tore-Vorsprung.

Sie waren gut in die Partie gekommen, gingen mit 6:3, 14:11 und 15:12 in Führung. Kurz vor der Pause nutzten sie zwei Gegenstöße zum 18:15. Alles paletti, und es kam noch besser. Die Friesen erhöhten über 19:15 und 23:19 auf 25:20 (42.). Gut sieben Minuten lang trafen sie dann aber gar nicht mehr. Die Nullachter glichen zum 25:25 aus und drehten die Partie nach dem 25:26 zum 28:26 und 31:27 gut drei Minuten vor Schluss.

„Wir haben angesprochen, was von Münster 08 kommen würde“, sagte Hartwig. Verhindern konnten sie das Unheil nicht. „Wir haben in der Abwehr zu viel zugelassen, vor allem über den Innenblock.“ Und das Telgter Offensivspiel lahmte mit einigen technischen Fehlern und falschen Wurfoptionen.

Die Herbstpause beendet der TV Friesen mit dem Heimspiel am 26. Oktober (Samstag, 18.30 Uhr) gegen den TV Vreden.

TV Friesen: Gerlach, Tenholt – Kohl (11/4), Petzold (7), Kortenbrede (4), Flothkötter (2), Jung (2), Kleinekemper (1), Erpenbeck (1), Kostovski (1), Kleikamp (1), Jashari, Krause, Müller,

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6984329?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Preußen Münster bereit für eine neue Zeitrechnung
Richtungweisend: Trainer-Novize Arne Barez
Nachrichten-Ticker