Volleyball: Sporthelfer-Lehrgang
Teenager genießen in den Ferien in Vadrup Weiterbildung statt Entspannung

Westbevern -

Zahlreiche Jugendliche haben sich jetzt beim SV Ems Westbevern zu einem Sporthelfer-Lehrgang getroffen. Im Mittelpunkt steht dabei der Volleyballsport. Der Westdeutsche Volleyballverband stellt den Lehrgangsleiter.

Donnerstag, 17.10.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 23.10.2019, 14:40 Uhr
Die Teilnehmer am Sporthelfer-Lehrgang in Vadrup. 26 junge Sportler im Alter von 13 bis 15 Jahren nehmen an der Fortbildung teil.
Die Teilnehmer am Sporthelfer-Lehrgang in Vadrup. 26 junge Sportler im Alter von 13 bis 15 Jahren nehmen an der Fortbildung teil. Foto: Niemann

Alina , Sophie, Christina und Ida ziehen Aus- und Weiterbildung der Entspannung in den Ferien vor. Sie und weitere 26 Teilnehmer – darunter drei Jungen – im Alter von 13 bis 16 Jahren nehmen an einen Sporthelfer-Lehrgang mit Schwerpunkt Volleyball teil, der vom SV Ems Westbevern und dem Westdeutschen Volleyballverband (WVV) ausgerichtet wird.

Vier Tage umfasst das Pilotprojekt, das seine Premiere in Westbevern erfährt. „Wir sind dankbar und froh, dass wir den Lehrgang in dieser Form hier durchführen können“, hob Nils Kaufmann hervor. Der Lehrwart im WVV kümmert sich dabei detailliert um sportlich-technische Belange, aber auch um Gruppenführung und den pädagogische Dinge.

Sporthelfer bedeutet, dass man an der Seite eines erfahrenen Übungsleiters den Trainingsaufbau begleitet, aber auch Übungsformen mit den Kindern und Jugendlichen absolviert. Es ist die Qualifikation vor dem Erwerb einer Trainerlizenz.

Dass gleich 30 Mädchen und Jungen dieses Volleyball-Camp nutzen, um einmal die Führung einer Mannschaft zu übernehmen, übertrifft die Erwartungen. Sie kommen aus Westbevern, Telgte, Münster, Maassen, Waltrop, Beckum und dem ostwestfälischen Raum,

Neben Lehrwart Nils Kaufmann werden sie von Stefanie Abraham (Koordination Jugend NRW im WVV) und zwei weiteren Trainern ausgebildet. Rollenverständnis, Auftreten in Gruppen, Gesprächsführung, Interaktion und Kommunikation, Kooperationsspiele, Sicherheit, Medien, Verletzungen, Spiele zur Einstimmung und zum Ausklang – das alles sind die Inhalte der 40 Einheiten. 20 weitere Stunden sind notwendig, um die Voraussetzungen des Landessportbundes für ein Zertifikat zu erfüllen. Das ist das Ziel aller Teilnehmer in Westbevern.

„Wir freuen uns, hier dabei zu sein, können viel lernen und wollen uns bis zum Übungsleiter ausbilden. Daher nutzen wir gerne die ersten Tage der Herbstferien für den Sport, die Gemeinschaft, den Austausch und das gute Miteinander“, sagen Marina Huesmann, Ida Steinhoff, Dehada Shtojuaj, Alina Beyer, Chistina Kristian und Christina Thapa übereinstimmend, die aus den Reihen des Emser Volleyballs am Lehrgang teilnehmen.

Der Theorieteil des Lehrgangs findet im Clubraum des RFV Gustav Rau Westbevern statt. Die Verpflegung wird durch die Volleyballabteilung des SV Ems organisiert. Auch beim Rahmenprogramm mit Nachtwanderung, Grillfest und Volleyballfete wird Unterstützung geleistet. Übernachtet wird in der Mehrzweckhalle.

„Toll, was die Organisatoren um Olaf Gartenschläger hier alles für einen reibungslosen Ablauf auf die Beine stellen. Da macht es uns vom WVV und auch den Mädchen und Jungen sehr viel Spaß“, lobte Nils Kaufmann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7005083?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker