Tischtennis: Bundesliga
Deutscher Vizemeister im Dauerstress – Jülich und Saarbrücken gastieren in Telgte

Telgte -

Zum 100-jährigen Bestehen der SG Telgte hat die Tischtennisabteilung am Freitag (18. Oktober) ein ganz besonderes Schmankerl zu bieten. Um 19 Uhr kommt es zum Bundesliga-Spiel zwischen Jülich und Vizemeister Saarbrücken. Mit dabei sind mehrere Weltklassespieler, zum Beispiel Patrick Franziska.

Donnerstag, 17.10.2019, 20:00 Uhr
Patrick Franziska vom 1. FC Saarbrücken TT ist inzwischen in die Top 15 der Weltklassespieler aufgestiegen. Der Belgier Robin Devos (kl. Foto) vom TTC indeland Jülich belegt derzeit Weltranglistenplatz 94.
Patrick Franziska vom 1. FC Saarbrücken TT ist inzwischen in die Top 15 der Weltklassespieler aufgestiegen. Der Belgier Robin Devos (kl. Foto) vom TTC indeland Jülich belegt derzeit Weltranglistenplatz 94. Foto: dpa

Der 1. FC Saarbrücken TT befindet sich derzeit im Dauerstress. Am Dienstag gastierte der deutsche Vizemeister bei Bogoria Grodzisk in Polen. Mit einem 3:2-Auswärtserfolg baute er seine komfortable Position in der Champions League 2019/20 weiter aus. Zwei Siege aus zwei Begegnungen stehen da aktuell zu Buche.

Am heutigen Freitag gastiert das Team um den deutschen Weltklassespieler Patrick Franziska zum Bundesliga-Spiel in Telgte. Gegner um 19 Uhr wird der TTC indeland Jülich sein, der sein Heimspiel ins Münsterland verlegt hat. Die SG Telgte hat das Highlight-Match aus Anlass seines 100-jährigen Bestehens in die Emsstadt geholt. Und schon am Sonntag wartet der dritte Gegner innerhalb von 120 Stunden auf die Saarländer. Dann empfangen sie Bergneustadt zum Viertelfinale im DTTB-Pokalwettbewerb in der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken.

Ab 17 Uhr ist Einlass in die Dreifachhalle am Schulzentrum. Die Abendkasse ist geöffnet. Unter 18-Jährige haben freien Eintritt, für alle anderen stehen Tickets in verschiedenen Preisklassen zur Verfügung. „Wir hoffen auf bis zu 350 Zuschauer“, so Tischtennis-Abteilungsleiter Christian Stöckl, der die Veranstaltung mit einem zehnköpfigen Team vier Monate lang vorbereitet hat. Der Besucherschnitt in Jülich liegt bei 133 Personen.

Die heimischen Tischtennis-Fans werden das Duell des derzeitigen Tabellenletzten gegen den aktuellen Spitzenreiter zu sehen bekommen. Jülich wartet nach sechs Spielen noch immer auf den ersten Erfolg, Saarbrücken hat fünf von sechs Begegnungen für sich entschieden. Was bei der Klasse der zur Verfügung stehenden Akteure nicht weiter verwundern kann. Der deutsche Nationalspieler Patrick Franziska befindet sich auf dem Weg in die absolute Weltklasse und hat zuletzt auch schon chinesische Topleute bezwungen. Sein Teamkollege Shang Kun sicherte sich 2018 den Doppeltitel im Reich der Mitte.

Bescheidener sind da schon die Ziele der Jülicher. Sie wollen sich nach dem Aufstieg 2018 nun im Oberhaus etablieren und zwei bis drei Saisonsiege einfahren.

Das Spielsystem ist denkbar einfach: Wer als erster Verein drei Begegnungen gewonnen hat, geht als Sieger aus der Halle, wobei jeder Akteur maximal zwei Spiele bestreiten darf. Nach den ersten beiden Einzeln wird eine Pause eingelegt, in der die SG Telgte etliche Ehrungen vornehmen wird. Steht es nach vier Einzeln 2:2, bringt das abschließende Doppel die Entscheidung.

Hallensprecher Björn Busch wird die Zuschauer durch den Abend führen. Nach Abschluss des Bundesliga-Duells lädt die SG Telgte gegen einen kleinen Obolus zur After-Show-Party in die Steenpoate ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7006821?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Jutta van Asselt ist im Theater zu Hause
Jutta van Asselt an einem ihrer Lieblingsplätze – dem Zuschauerraum des Schauspielhauses.
Nachrichten-Ticker