RFV Gustav Rau Westbevern
Fahrsportler beenden lange Durststrecke

Westbevern -

2010 hatten die Fahrsportler des RFV Gustav Rau Westbevern den Münsterländer Mannschaftscup letztmals gewonnen. Nach neunjähriger Pause durften sie nun wieder feiern.

Dienstag, 22.10.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 23.10.2019, 14:40 Uhr
Die Freude war groß bei den Westbeverner Fahrsportlern, als sie als Sieger im Münsterländer Mannschaftscup bestätigt wurden. Die Siegerehrung erfolgt auf dem Landessfahrerball im Februar 2020.
Die Freude war groß bei den Westbeverner Fahrsportlern, als sie als Sieger im Münsterländer Mannschaftscup bestätigt wurden. Die Siegerehrung erfolgt auf dem Landessfahrerball im Februar 2020. Foto: Niemann

Die Fahrsportler des RFV Gustav Rau Westbevern sind bester Laune. Das Team um Michael Gausepohl , Tim Schäferhoff und Daniel Tepper siegte im Wettbewerb um den Münsterländer Mannschaftscup 2019. Ihre eigene Hochrechnung wurde nun von offizieller Seite bestätigt.

„Wir sind natürlich alle happy. Mit diesem Gesamterfolg nach neun Turnieren, von denen die besten sechs in die Wertung kamen, konnten wir nach dem eher mäßigen Start nicht rechnen. Um so größer ist die Freude, dass es uns gelungen ist, im zweiten Teil der Saison Punkt für Punkt und damit auch Platz für Platz in der Tabelle aufzuholen“, sagte Gausepohl als Fahrsportbeauftragter in Westbeven.

Vier Turniersiege – erreicht bei den Veranstaltungen in Ostenfelde, Westbevern, Gronau und Greffen – gaben den Ausschlag für Platz eins vor St. Martin Greven-Bockholt und dem Fahr- und Reitsportverein Wettringen.

Freude und Erleichterung waren bei den zehn Fahrsportlern des RFV Gustav Rau, die für die Punkte sorgten, deutlich spürbar. Schließlich haben sie mit dem Gewinn des Münsterländer Mannschaftscup 2019 eine lange Durststrecke hinter sich gelassen. Der letzte Erfolg datiert aus dem Jahr 2010 und beendete damals eine Serie von fünf Cup-Siegen in Folge.

Konstante Ergebnisse brachten das Fahrsportteam des RFV Gustav Rau in diesem Jahr auf Rang eins. Die werden sie auch 2020 wieder erfahren müssen, wollen sie erneut oben mitmischen. „Das Quäntchen Glück gehört auch dazu“, so Michael Gausepohl. Die Siegerehrung findet im Rahmen des Landesfahrerballs am 29. Februar 2020 in Werne statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7014717?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Mehr Glanz für die Promenade
Münsters grünes Glanzstück, die Promenade, soll nach einer umfassenden Bestandsaufnahme komplett saniert werden. Dafür will die Stadtverwaltung im kommenden Jahr ein Gesamtkonzept vorstellen.
Nachrichten-Ticker