Reiten: Vielseitigkeit
Westbevernerinnen dominieren den Pott’s-Pokal

Kreis Warendorf -

Rund 50 Reiter hatten in dieser Saison am Pott’s-Pokal teilgenommen. Bei der Siegerehrung der Vielseitigkeitsserie im Kreis Warendorf standen vor allem die Westbevernerinnen im Rampenlicht.

Montag, 04.11.2019, 17:48 Uhr
Die Siegerehrung mit (v.l.) Andrea Korte und Anna Roggenland (Vielseitigkeitsbeauftragte des KRV Warendorf), Siegerin Linn Zepke, die Zweitplatzierte Lynn Reher, Jörg Pott, Carolin Cordes (Platz drei), Anna Zepke (Platz vier) und Thomas Haddenhorst (Vorsitzender des KRV).
Die Siegerehrung mit (v.l.) Andrea Korte und Anna Roggenland (Vielseitigkeitsbeauftragte des KRV Warendorf), Siegerin Linn Zepke, die Zweitplatzierte Lynn Reher, Jörg Pott, Carolin Cordes (Platz drei), Anna Zepke (Platz vier) und Thomas Haddenhorst (Vorsitzender des KRV). Foto: Hartwig

Bestens besucht war der Malzboden der Pott’s-Brauerei in Oelde. Der Grund: Die Familie Pott hatte die erfolgreichen Teilnehmer des Pott’s-Pokals zur großen Siegesfeier geladen. An der von der Brauerei seit fast 40 Jahren gesponserten Serie für Vielseitigkeitsreiter aus dem Kreis Warendorf hatten in der Saison 2019 rund 50 Aktive teilgenommen. Über insgesamt sieben Etappen erstreckte sich die Serie in diesem Jahr.

Der Sieg ging mit insgesamt 120 Punkten an Linn Zepke vom RV Gustav Rau Westbevern. Mit ihrem Pony Betty Boo hatte sie bei den Turnieren in Westbevern, Ostenfelde-Beelen, Telgte-Lauheide und Ostbevern nicht weniger als vier der sieben Etappen gewonnen.

Überhaupt war die Saison für die erst 14-jährige Buschreiterin der Höhepunkt in ihrer noch jungen Laufbahn. So sicherte sie sich Anfang Juni beim Internationalen Vielseitigkeitsturnier in Ostbevern die Kreismeisterschaft und siegte nur wenige Wochen später mit ihrer zwölfjährigen Pony-Stute auch bei der Internationalen Pony-Vielseitigkeit in Bonn.

Platz zwei gab es für das Paar beim Bundesnachwuchs-Championat Vielseitigkeit. Und beim Bundeschampionat der fünf- und sechsjährigen Vielseitigkeitsponys Anfang September stieß Zepke mit ihrem zweiten Pony Picasso bis ins Finale vor und belegte den achten Platz.

In der Gesamtwertung des Pott’s-Pokals gab es auf den folgenden Plätzen ein Kopf-an Kopf-Rennen. Zweite wurde mit 112 Punkten Lynn Reher (ebenfalls Westbevern) mit Lizzy. Der dritte Platz ging mit 110 Punkten an Carolin Cordes (RV Telgte-Lauheide) mit Lacoste. Mit exakt 100 Punkten kam Linns Schwester Anna Zepke (Westbevern) mit Donnerlottchen auf den vierten Platz.

Insgesamt nahmen Reiter aus 18 Vereinen des Kreises teil. Für Andrea Korte und Anna Roggenland, die beiden Vielseitigkeits-Beauftragten des Kreisreiterverbandes, war dies ein Zeichen, wie beliebt und wichtig die Förderserie für die Aktiven des Kreises auch nach mehr als 35 Jahren ist. Der Pott’s-Pokal wird auch in der Turniersaison 2020 fortgesetzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7042979?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Nachrichten-Ticker