Fußball: Bezirksliga 12
SG Telgte kassiert fünf Stück bei der Ibbenbürener SpVg

Telgte -

„Wir sind immer einen Schritt zu spät gekommen“, klagte Mario Zohlen, der Trainer der SG Telgte. Verdient mit 2:5 vergeigte seine Truppe bei der Ibbenbürener SpVg. Die Personalprobleme lässt der Coach als Grund für die Niederlage nicht gelten.

Sonntag, 10.11.2019, 20:32 Uhr aktualisiert: 10.11.2019, 20:40 Uhr
Fahri Malaj erzielte einen der beiden Ehrentreffer.
Fahri Malaj erzielte einen der beiden Ehrentreffer. Foto: Aumüller

20 Minuten vor Schluss drohte eine deftige Klatsche, doch die SG Telgte gestaltete das Ergebnis dann noch etwas erträglicher. Mit 2:5 (0:3) verlor der Fußball-Bezirksligist am Sonntag bei der Ibbenbürener Spielvereinigung. „Und das auch völlig verdient. Ibbenbüren war die drei Tore besser“, gestand SG-Trainer Mario Zohlen . „Wir sind immer einen Schritt zu spät gekommen, die Ibbenbürener waren schneller im Kopf. Und dann bekommen wir auch noch unnötige Gegentore, weil wir nicht richtig klären.“

Nach 26 Minuten lagen die Telgter mit 0:2 in Rückstand. In ihrer stärksten Phase erspielten sie sich Chancen auf den Anschlusstreffer, doch Fahri Malaj , Josef Maffenbeier und Nils Möllers vergaben die Möglichkeiten. Fast mit der letzten Aktion vor dem Pausenpfiff kassierten die Gäste nach einer Standardsituation noch das 0:3. Mit dem vierten Treffer kurz nach dem Wechsel „war die Sache schon gegessen“, so Zohlen. Ibbenbüren erhöhte auf 5:0 (70.), ehe Fahri Malaj (74.) und der eingewechselte Junior Calhau Carvalho (81.) noch verkürzten.

Der Offensivmann mit dem klangvollen Namen trainiert seit dem Sommer bei der SG. Der Ergänzungsspieler des Bezirksligisten hatte zuvor bei Portu Münster gekickt. Weil die Ausfallliste so lang war, stand Maximilian Brüning aus der zweiten Mannschaft in der Startelf. „Auf die Personalprobleme will ich es aber auf keinen Fall schieben, dass wir nicht besser gespielt haben“, so der SG-Coach.

SG: Wulfert – Wolf (83. Sauerland), Schwienheer, Zellner, Gronover – Brüning (46. Cevik), Röös, Klemke, Möllers (75. Carvalho) – Malaj, Maffenbeier (76. Jashari). Tore: 1:0 Jaeschke (9.), 2:0 Bischoff (26.), 3:0 Büchter (45.), 4:0 Jaeschke (52.), 5:0 M. Hagemann (70.), 5:1 Malaj (74.), 5:2 Carvalho (81.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7056438?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Billerbecks Klage abgewiesen: Bahn muss Brücke nicht sanieren
Die Brücke in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf will keiner haben. Sie ist dringend sanierungsbedürftig.
Nachrichten-Ticker