Fußball: Kreisliga A Frauen
BSV Ostbevern II nutzt seine Torchancen zum Derbysieg bei Ems Westbevern

Westbevern -

Mit 3:1 gewann der BSV Ostbevern II das Nachbarschaftsduell bei Schlusslicht Ems Westbevern. Neben den vier Toren sahen die Zuschauer noch ein Dutzend guter Tormöglichkeiten.

Dienstag, 12.11.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 13.11.2019, 18:56 Uhr
 
  Foto: Ralf Aumüller

Als Nele Große Hokamp mit einem Heber vom rechten Strafraumeck in der Schlussminute traf, war das Derby beim SV Ems Westbevern zugunsten der zweiten Damenmannschaft des BSV Ostbevern entschieden. Die Gäste gewannen in Vadrup mit 3:1 (2:1). Westbevern behält die rote Laterne in der Kreisliga A.

Neben den vier Toren sahen die Zuschauer noch ein Dutzend guter Tormöglichkeiten, in der Mehrzahl für den SV Ems nach der Pause. „Bei sieben Chancen muss eine Punkteteilung herausspringen, die aufgrund der zweiten Halbzeit auch gerecht gewesen wäre“, sagte Carsten Henrichmann aus dem Emser Trainerteam. „Wir wollten den Sieg unbedingt und haben dafür viel investiert. Das hat man in den 90 Minuten deutlich gesehen“, erklärte BSV-Coach Jo Mayer. „Auch wir hatten gute Chancen. Unser Sieg ist etwas glücklich, aber nicht unverdient.“

Für Westbevern reichte der Treffer von Mira Karrengarn, die in der 41. Minute eine von Maren Burlage platziert geschlagene Flanke nutzte, nicht aus. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Ostbevernerinnen bereits mit zwei Toren vorne. Carina Nahrup (17.) mit einem verwandelten Foulelfmeter und Esther Fipke (27.) mit einem satten 20-Meter-Schuss hatten die Gäste in Führung gebracht. Nele Große Hokamp setzte dann den Schlusspunkt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7061701?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
So wird das Wetter am Wochenende im Münsterland
Prognose : So wird das Wetter am Wochenende im Münsterland
Nachrichten-Ticker