Reiten: Indoor-Gelände
Große Resonanz auf das Hallenturnier des RV Telgte-Lauheide

Telgte -

„Das Turnier wurde sensationell gut angenommen, wir hatten 90 Prozent Starterfüllung“, strahlte Andrea Korte nach dem Hallen-Geländeturnier des RV Telgte-Lauheide. Auch der sportliche Wert dieser Veranstaltung konnte sich sehen lassen.

Dienstag, 03.12.2019, 06:00 Uhr
Hanna Große Hokamp vom RV Gustav Rau Westbevern gewann mit Centis den Geländereiter-Wettbewerb. Piet Scharffetter vom RV Telgte-Lauheide holte mit Vanilla Sky seine erste Platzierung in der Klasse A.
Hanna Große Hokamp vom RV Gustav Rau Westbevern gewann mit Centis den Geländereiter-Wettbewerb. Piet Scharffetter vom RV Telgte-Lauheide holte mit Vanilla Sky seine erste Platzierung in der Klasse A. Foto: René Penno

Jetzt ist endgültig Schluss für dieses Jahr: Der RV Telgte-Lauheide war am Wochenende Gastgeber eines Geländeturniers, das noch einmal viele Teilnehmer aus der Region und darüber hinaus anzog. Die heimischen Starter, insbesondere der Nachwuchs, zeigten sich von der besten Seite.

Eigentlich ist die Turniersaison für die Reiter längst vorbei. Mensch und Tier gönnen sich eine Pause, bevor es mit den ersten Trainingsrunden oder Lehrgängen weitergeht. Aber irgendwie klaffte in der Vergangenheit doch eine Lücke im Kalender. Jedenfalls sahen das die Geländereiter so. „Uns haben viele angesprochen, warum es solch ein Indoor-Event nur im Frühjahr gibt“, erklärte Andrea Korte den späten Zeitpunkt dieser Veranstaltung in Lauheide. Die Nachfrage war groß, das zeigte auch die Liste der Teilnehmer. „Das Turnier wurde sensationell gut angenommen, wir hatten 90 Prozent Starterfüllung“, so die Turnierleiterin. Insgesamt sei die Teilnehmerzahl fast so hoch wie beim Pendant im Februar gewesen.

Auch der sportliche Wert konnte sich sehen lassen. So gewann Hanna Große Hokamp (RV Gustav Rau Westbevern) mit Centis und der Wertnote 8,2 den Gelände­reiterwettbewerb. Später, im Stil-Geländeritt der Klasse E, wurde dieses Paar noch einmal Fünfter. In dieser E-Prüfung für den Nachwuchs der Jahrgänge 2000 und jünger ging die Siegerschleife ebenfalls nach Westbevern: Carina Schlieper und Rosalie setzten sich mit der Wertnote 8,8 als viertletztes Paar an die Spitze und verdrängten Piet Scharffetter mit Vanilla Sky noch auf Rang zwei. Das Paar des gastgebenden Vereins hatte früh mit der Wertnote 8,5 vorgelegt.

Die Freude über diesen zweiten Rang war genauso groß wie am Sonntag, als Piet Scharffetter im Stil-Geländeritt der Klasse A als Achter seine erste Platzierung in dieser Klasse holte. Und auch hier ging der Sieg nach Westbevern. Annika Schnüpke und Lasse überzeugten die Richter mit einer starken Runde und bekamen dafür die Wertnote 8,6. Hanna Dartmann steuerte mit Sweet Mary und der Wertnote 8,3 noch einen dritten Rang für die Gastgeber bei.

„Das ist alles sehr gut gelaufen“, zog Andrea Korte sowohl sportlich als auch organisatorisch ein positives Fazit und kündigte gleich noch an: „Mit Sicherheit werden wir das im nächsten wieder machen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7106402?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Räuber überfällt Tankstelle und erbeutet Bargeld
Mit Skibrille und Wollmütze maskiert: Räuber überfällt Tankstelle und erbeutet Bargeld
Nachrichten-Ticker