Fußball: Bezirksliga 12
SG Telgte kassiert in Burgsteinfurt Ausgleich in der Nachspielzeit

Telgte -

Die SG Telgte führte mit 2:1 und 3:2, holte bei der SG Burgsteinfurt am Ende aber nur einen Punkt. Die Gastgeber trafen noch Sekunden vor dem Abpfiff. Der Telgter Trainer Mario Zohlen lobte sein Team trotzdem.

Sonntag, 08.12.2019, 20:30 Uhr aktualisiert: 09.12.2019, 17:02 Uhr
Verbissen: SG-Außenverteidiger Philipp Hartmann (rechts) im Duell mit dem Burgsteinfurter Ricardo Faria da Silva.
Verbissen: SG-Außenverteidiger Philipp Hartmann (rechts) im Duell mit dem Burgsteinfurter Ricardo Faria da Silva. Foto: Alex Piccin

Nur Sekunden fehlten der SG Telgte am Sonntag zu einem Auswärtssieg beim Tabellensechsten SG Burgsteinfurt. Mit dem Abpfiff kassierte der Fußball-Bezirksligist noch den Ausgleich zum 3:3. „Vom Spielverlauf her ist das ganz bitter, aber vorher hätte ich ein 3:3 sofort genommen“, sagte SG-Trainer Mario Zohlen . „Ein dickes Kompliment an die Jungs. Personell laufen wir auf der letzten Rille.“

Die SG überwintert damit auf dem elften Tabellenplatz. Nach dem 2:2 zum Rückrundenstart gegen den SV Wilmsberg und dem 3:3 in Burgsteinfurt haben die Telgter zwei Punkte mehr als zum gleichen Zeitpunkt in der Hinrunde. Beide Hinspiele hatten sie verloren.

Bezirksliga 12: SV Burgsteinfurt - SG Telgte 3:3

1/28
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin
  • Foto: Alex Piccin

Die SG hatte am Sonntag die erste Chance, doch Kevin Wolf fand für seine Vorarbeit keinen Abnehmer. Schon in der vierten Minute trafen die Gastgeber per Kopfball nach einem Freistoß – wieder ein Telgter Gegentor nach einem ruhenden Ball. Mit einem Elfmeter glich Josef Maffenbeier zum 1:1 aus (19.). Fahri Malaj war gefoult worden und hatte sogar noch getroffen, der Schiedsrichter aber trotzdem gepfiffen. Beim 2:1 bediente Maffenbeier Sturmpartner Malaj (36.). Der bekam vom Coach ein Sonderlob: „In einem starken Kollektiv war Fahri richtig stark.“

Nach der Pause hatte Burgsteinfurt öfter und länger den Ball, war aber nicht gefährlich. Can Cevik vergab die Möglichkeit zum 3:1. Vor dem 2:2 fingen die Burgsteinfurter einen Abschlag ab (73.). Bei der erneuten Führung der SG nutzte der eingewechselte Junior Carvalho einen Abpraller (83.). Nach einer Flanke in der Nachspielzeit schaffte der Gastgeber noch das 3:3.

SG: Wulfert – Schwienheer, Sauerland, Zellner (26. Droste, 80. Carvalho), Hartmann – Wolf, Röös, Schoof, Cevik (84. Klemke) – Malaj, Maffenbeier. Tore: 1:0 Hollermann (4.), 1:1 Maffenbeier (FE/19.), 1:2 Malaj (36.), 2:2 Weishaupt (73.), 2:3 Carvalho (83.), 3:3 Hollermann (90.+2).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7119390?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Wissenschaftlerin klagt erfolgreich gegen Befristung
Prozess vor dem Bundesarbeitsgericht: Wissenschaftlerin klagt erfolgreich gegen Befristung
Nachrichten-Ticker