Turnen: Vereinsmeisterschaft
Premiere beim TV Friesen Telgte ist geglückt

Montag, 27.01.2020, 17:02 Uhr
Anfang des Jahres ermittelt die Telgter Turnabteilung traditionell die Vereinsmeister eines jeden Jahrgangs.
Anfang des Jahres ermittelt die Telgter Turnabteilung traditionell die Vereinsmeister eines jeden Jahrgangs. Foto: TV Friesen

Anfang des Jahres ermitteln die Telgter Turner traditionell die Vereinsmeister eines jeden Jahrgangs. Erstmals traten in der Halle der Brüder-Grimm-Schule die Mädchen und Jungen der Wettkampfriegen in ihren neuen Turnanzügen an. Sie präsentieren sich ab sofort einheitlich.

Der erste Durchgang begann mit den jüngsten Friesen-Turnerinnen der Jahrgänge 2013, 2012 und 2011. 24 Mädchen zeigten in den Disziplinen Boden, Schwebebalken, Reck und Sprung, was sie können. Eltern, Geschwister und Freunde unterstützten die kleinen Sportlerinnen als Zuschauer. Im Jahrgang 2013 gewann Luise Hendan mit 49,2 Punkten ihren ersten Vereinsmeistertitel. Luisa Lückener siegte im Jahrgang 2012 mit 55,7 Punkten. Josefine Nathschläger verteidigte im Jahrgang 2011 mit 57,3 Punkten ihre Goldmedaille.

Bevor der zweite Durchgang mit den Jahrgangsmeisterschaften begann, zeigten die Kürturnerinnen an ausgewählten Geräten ihre Wettkampfübungen. Sie sorgten mit ihren Vorführungen an Balken, Barren und Sprung für großen Applaus.

Im zweiten Durchgang gingen 36 Turnerinnen und ein Turner der Jahrgänge 2010 bis 2004 an den Start. Im Jahrgang 2010 mit einem Teilnehmerfeld von 15 Mädchen setzte sich Helena Grothues mit 56,8 Punkten vor Inga Walkenfort (56,7 Punkte) und Stina-Alecia Dornseif (54,8 Punkte) durch. Im Jahrgang 2009 sicherte sich Franziska Möllers souverän den Vereinstitel mit 57,7 Punkten. In der Gruppe der Jahrgänge 2007/2008 behauptete sich Greta Altefrohne mit 57,4 Punkten. Johanna Wallfahrt landete bei den Mädchen des Jahrgangs 2006 und älter auf Platz eins. Als einziger Junge des gesamten Wettkampfs holte Florian Pelz mit 61,00 Punkten den Titel.

Ein weiterer Höhepunkt war die Vergabe des Turnwanderpokals, der in Erinnerung an den 2018 verstorbenen Paul Hanewinkel („Turnvater Paul“) seit 2019 ausgelobt wird. Diesmal wurde Josefine Nathschläger vom Trainerteam nominiert, da sie am Reck als Einzige ihrer Altersklasse die Pflichtübung 6 mit einem Umschwung vorwärts hervorragend präsentierte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7222125?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Nachrichten-Ticker