Handball: Landesliga
Friesen-Coach Jegenyés hofft gegen Münster 08 auf Leistungssteigerung

Telgte -

Im Heimspiel gegen den ASV Hamm-Westfalen III stimmte die Leistung, in Loxten eher nicht. Nun hofft Friesen-Coach Alpár Jegenyés am Samstag um 18.30 Uhr daheim gegen den Tabellendritten Münster 08 auf eine erneute Leistungssteigerung. Lediglich ein Spieler steht nicht zur Verfügung.

Donnerstag, 13.02.2020, 19:04 Uhr aktualisiert: 14.02.2020, 16:02 Uhr
Jonas Langenberg (am Ball) hofft auf einen Heimerfolg gegen den Tabellendritten SC Münster 08.
Jonas Langenberg (am Ball) hofft auf einen Heimerfolg gegen den Tabellendritten SC Münster 08. Foto: Kock

Eine hohe Hürde wartet am Samstag auf die Landesliga-Handballer des TV Friesen . Mit dem SC Münster 08 stellt sich der Tabellendritte in der Emsstadt vor. Die Gäste haben nicht nur das Hinspiel mit 32:30 für sich entschieden, sondern weisen in der Tabelle auch vier Minuspunkte weniger auf als die Telgter.

„Ich denke, in einem Derby will sich jeder vernünftig präsentieren. Da muss man normalerweise niemanden motivieren“, sagt Friesen-Coach Alpár Jegenyés. „Ich erwarte auf jeden Fall eine Leistungssteigerung gegenüber dem Auswärtsspiel in Loxten. Spielerisch werden wir noch ein paar Dinge üben.“ Rückraumspieler Christopher Kohl soll seine Schulterverletzung in Ruhe auskurieren. Ansonsten stehen dem Tabellensechsten alle Spieler zur Verfügung.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7258492?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Preußen erhalten neuen FLVW-Preis für Zivilcourage
Leroy Kwadwo (l.) wird hier von Marco Königs getröstet.
Nachrichten-Ticker