Fußball: Bezirksliga
Mario Zohlen von der SG Telgte: „Beide Neuzugänge helfen uns weiter“

Telgte -

Für die Fußballer der SG Telgte beginnt am Sonntag mit dem Heimspiel gegen den VfL Wolbeck der zweite Teil der Bezirksliga-Saison. Im Vorfeld nimmt Mario Zohlen als Coach des Tabellenelften Stellung zum Kampf um den Klassenerhalt, die Neuzugänge und zu seiner sportlichen Zukunft.

Donnerstag, 13.02.2020, 19:04 Uhr aktualisiert: 14.02.2020, 16:02 Uhr
Waldemar Klemke (l.) und Lukas Kleinherne (2.v.r.) starten am Sonntag mit der SG Telgte im Heimspiel gegen den VfL Wolbeck in den zweiten Saisonteil. Niclas Tewes (Nr. 7) ist noch verletzt.
Waldemar Klemke (l.) und Lukas Kleinherne (2.v.r.) starten am Sonntag mit der SG Telgte im Heimspiel gegen den VfL Wolbeck in den zweiten Saisonteil. Niclas Tewes (Nr. 7) ist noch verletzt. Foto: Ralf Aumüller

Am Sonntag um 15 Uhr beginnt für die SG Telgte der zweite Saisonteil in der Fußball-Bezirksliga mit einem Heimspiel gegen den Liga-Neunten VfL Wolbeck . Im Vorfeld unterhielten sich die Westfälischen Nachrichten mit SG-Coach Mario Zohlen , der zu acht Stichworten Stellung bezieht.

Vorbereitung:„Von den Ergebnissen her – wir haben gegen vier A-Ligisten gewonnen – war das durchweg positiv. Ich sehe eine kleine Weiterentwicklung. Früher haben wir uns immer schwer getan. Jetzt sind wir bei mehr Ernsthaftigkeit angekommen. Die positiven Signale setzen sich fort.“

Vorbereitung:

Neuzugänge:„Beide helfen uns weiter. Joao Moreira ist nahe dran an der ersten Elf. Seine Kreativität hat uns ein bisschen gefehlt. Daniel Holthusen ist auch eine Bereicherung. Die Integration ins Team war kein Problem.“

Neuzugänge:

SG-Kader:„Auf dem Papier haben wir einen relativ großen Kader, aber Johannes Wegener ist jetzt in Hamburg und Marc Droste unter der Woche nicht da. Zudem hat sich Niclas Tewes an der Leiste verletzt.“

SG-Kader:

Chancen auf den Klassenerhalt:„Die sind da. Ich kann sie schwer einschätzen, das wird ein enges Rennen“, so Zohlen. „Fünf Mannschaften sind vom Abstiegskampf betroffen. Wir haben die beste Ausgangsposition.“

Chancen auf den Klassenerhalt:

VfL Wolbeck:„Wolbeck hat einen breiteren Kader als in den Vorjahren. Sie sind gut gestartet, haben dann nachgelassen. Der VfL-Kader ist qualitativ mit guten Fußballern besetzt. Zwischen Telgte und Wolbeck hat es immer enge Spiele gegeben.“

VfL Wolbeck:

Auftaktprogramm:„Erst Wolbeck, dann ein spielfreies Karnevalswochenende und dann Hörstel – weiter will ich gar nicht schauen. Immerhin haben wir mit Wilmsberg und Burgsteinfurt schon zwei Kaliber weg und zwei Punkte mehr geholt als in der Hinrunde.“

Auftaktprogramm:

Zohlens sportliche Zukunft:„Der hat ab dem Sommer Pause. Ein Jahr abzuschalten, kann ja auch mal ganz gut sein.“

Zohlens sportliche Zukunft:

Der zukünftige Trainer:„Er ist super für die SG. Ich habe mich gefreut. Frank Busch brennt, hat Stallgeruch und sportliche Erfahrung. Ich hoffe, er kann 2020/21 eine Bezirksliga-Mannschaft trainieren.“

Der zukünftige Trainer:
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7258493?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Professionelle Marihuanaplantage in Wohnhaus entdeckt
Drogenanbau: Professionelle Marihuanaplantage in Wohnhaus entdeckt
Nachrichten-Ticker