Volleyball: Bezirksliga Frauen
Ems Westbevern will an die Tabellenspitze

Westbevern -

Erst bei der SG Sendenhorst, dann beim derzeitigen Tabellenführer VSG Ibbenbüren: Ems Westbevern kann innerhalb von fünf Tagen zwei große Schritte auf dem Weg zurück in die Landesliga machen.

Dienstag, 25.02.2020, 06:36 Uhr aktualisiert: 25.02.2020, 16:42 Uhr
In den beiden wichtigen Spielen in dieser Woche muss Westbevern auf die erfahrene Lisa König verzichten.
In den beiden wichtigen Spielen in dieser Woche muss Westbevern auf die erfahrene Lisa König verzichten. Foto: Aumüller

Durch ihre Siegesserie haben die Volleyballerinnen des SV Ems Westbevern die Spitzengruppe in der Bezirksliga aufgemischt. Das Team von Trainer Fritz Krause hat gute Chancen auf die Meisterschaft. Vor den wichtigen Spielen bei der SG Sendenhorst am heutigen Dienstag (19.45 Uhr) und bei der VSG Ibbenbüren am Samstag (29. Februar, 15 Uhr) belegen die Grün-Weißen mit 27 Punkten den dritten Tabellenplatz. Jeweils 29 Zähler, aber auch jeweils ein Spiel mehr ausgetragen, haben Spitzenreiter Ibbenbüren und Teuto Riesenbeck.

Mit einem Sieg im Nachholspiel beim Vierten Sendenhorst würde Westbevern zum ersten Mal in dieser Saison die Tabellenführung übernehmen. Beim glücklichen 3:2 im Hinspiel tat sich der SV Ems sehr schwer. „Wir haben es selbst in der Hand, die Rückkehr in die Landesliga zu schaffen. Die beiden kommenden Spiele werden wegweisend sein“, erklärt Krause. Wichtig seien ein konstant guter Aufschlag und eine sichere Annahme.

In den zwei Partien innerhalb von fünf Tagen muss Ems ohne die erfahrene Lisa König (USA-Urlaub) auskommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7292115?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Nachrichten-Ticker