Gerätturnen: Kreismeisterschaften
TV Friesen Telgte holt ersten Titel seit vielen Jahren

Telgte -

Ein Titel, zweimal Bronze, ganz viele gute Leistungen: Bei den Kreismeisterschaften im Gerätturnen brachten die Teams des TV Friesen Telgte sogar ihre Trainer zum Staunen. Drei Mannschaften qualifizierten sich in Warendorf für die nächste Runde der Schülermeisterschaften.

Montag, 02.03.2020, 15:56 Uhr aktualisiert: 03.03.2020, 16:20 Uhr
Die Turnerinnen aus Telgte überzeugten bei den Kreismeisterschaften. Gleich drei Teams qualifizierten sich für die nächste Runde der Schülermeisterschaften im Turngau Münsterland.
Die Turnerinnen aus Telgte überzeugten bei den Kreismeisterschaften. Gleich drei Teams qualifizierten sich für die nächste Runde der Schülermeisterschaften im Turngau Münsterland. Foto: TV Friesen

Am Ende konnten es selbst die Trainer des TV Friesen kaum fassen, was da in der Sporthalle des Augustin-Wibbelt-Gymnasiums in Warendorf geschehen war. Drei Teams aus Telgte kamen am vergangenen Samstag bei den Kreismeisterschaften im Gerätturnen aufs Podium. Sie qualifizierten sich damit für die nächste Runde der Schülermeisterschaften. Am 22. März treten sie in Gievenbeck gegen die besten Mannschaften aus anderen Vereinen des Turnbezirks an.

Im ersten Durchgang starteten vier Friesen-Teams. Im Wettkampf der jüngsten Mädchen (Jahrgang 2011 und jünger) schickten die Trainer zwei Riegen ins Rennen. Die erste Mannschaft mit Josefine Nathschläger, Lisa Habrock, Luisa Lückener, Zoe Lien Vu, Emelie Hepke und Milena Bitzer turnte sich souverän durch alle vier Geräte am Boden, Sprung, Reck und Schwebebalken. Sie zeigte kaum Schwächen. Dass sich die Telgterinnen gegen die starke Konkurrenz durchsetzen, hatten nur die größten Optimisten im Verein erwartet. Mit 204,75 Punkten hatte das Team einen Zähler Vorsprung auf die favorisierten Warendorferinnen (203,75). Die Freude über den ersten Kreismeistertitel seit vielen Jahren war riesig.

Premiere

Auch die zweite Mannschaft bei den Jüngsten, in der einige Newcomerinnen erste Wettkampferfahrungen sammelten, zeigte gute Leistungen. Mia Weidemann, Sina König, Leonie Terborg, Amelie Leißing und Afra Luisa Nathschläger belegten den fünften Platz.

Bei den etwas älteren Kindern der Jahrgänge 2009 und 2010 stand der Trainerstab kurzfristig vor der Aufgabe, nach einigen krankheitsbedingten Absagen aus drei gemeldeten Teams zwei zu machen. Die erste Vertretung mit Franziska Möllers, Helena Grothues, Inga Walkenfort, Ida Düppers, Stina-Alecia Dornseif und Emilia Fiege eiferte ihren jüngeren Vereinskolleginnen nach. Auch sie zeigten sich an allen Geräten von ihrer besten Seite. Nur am Sprung gingen einige Punkte verloren, was eine noch bessere Platzierung verhinderte. Die Leistung reichte für den dritten Platz.

Das zweite Team mit Amelie Lückener, Marie Möllers, Franca Hilgenstock, Sarah Gerzen, Alejandra Friedrich und Pia Grothaus landete auf dem fünften Rang.

Das Sahnehäubchen

Im zweiten Durchgang bei den etwas älteren Kindern der Jahrgänge 2006 und jünger freuten sich Greta Altefrohne, Isabell Grothues, Franka Köhling und Enya Lüken ebenfalls über den dritten Platz. Sie qualifizierten sich als dritte Telgter Mannschaft für den nächsten Wettkampf in Gievenbeck – „und setzten damit auf diesen sowieso schon herausragenden Wettkampftag für den TV Friesen ein Sahnehäubchen“, heißt es bei den Trainern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7306349?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Nachrichten-Ticker