Tischtennis: Bezirksliga
Gleich eine hohe Hürde: SG Telgte startet in Handorf

Telgte -

Die SG Telgte hofft auf eine sorgenfreie Saison in der Bezirksliga. Ein Mittelfeldplatz würde dem Team gefallen. Zum Auftakt wartet mit dem TSV Handorf gleich ein dicker Brocken.

Freitag, 28.08.2020, 05:46 Uhr
Dirk Ostrop
Dirk Ostrop Foto: Aumüller

Bereits am heutigen Freitag (20 Uhr) startet die SG Telgte mit dem Auswärtsspiel beim TSV Handorf in die Bezirksliga-Saison. Das ist gleich eine hohe Hürde für die SG, die sich auf die kommenden Herausforderungen laut Ludger Schulze Topphoff gut vorbereitet habe. „Es werden interessante und enge Matches. Jedes Team muss sich an den neuen Modus nur mit Einzelspielen und ohne Doppel erst gewöhnen“, sagt der Teamsprecher. Er hofft auf eine sorgenfreie Spielzeit mit einem Mittelfeldplatz.

„Wichtig ist ein erfolgreicher Auftakt, um Selbstvertrauen zu erlangen“, weiß Schulze Topphoff. Die Telgter müssen nach dem Handorf-Match erneut reisen. Am 20. September (Sonntag) geht es zur DJK TTR Rheine III, ehe die SG am 26. September (Samstag) gegen die DJK BW Greven II erstmals Heimrecht genießt. Die weiteren Gegner sind Germania Hauenhorst, Arminia Ochtrup III, GW Westkirchen, Warendorfer SU, SuS Neuenkirchen, TTV Mettingen, TTV Metelen II und Arminia Ochtrup IV.

Die Telgter können wieder auf Dirk Ostrop zurückgreifen. Die Stammsechs bilden Philipp Rust, Björn Busch, Matthias Strotmann, Marco Althoff, Marc Terwort und Ostrop. In dieser Aufstellung kann die SG auch das Auftaktspiel beim TSV Handorf bestreiten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7553540?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Nachrichten-Ticker