Fußball: Kreispokal Münster
Ist doch ganz einfach: SG Telgte gegen 1. FC Gievenbeck

Telgte -

Die SG Telgte erwartet in der zweiten Pokalrunde den 1. FC Gievenbeck – den Tabellenführer der Westfalenliga. Ja und? „Das ist einer der einfachsten Gegner. Was kann uns Schöneres passieren?“, so SG-Trainer Frank Busch.

Montag, 28.09.2020, 19:30 Uhr aktualisiert: 04.10.2020, 13:46 Uhr
SG-Torwart Sebastian Mende darf sich auf einen arbeitsreichen Abend einstellen.
SG-Torwart Sebastian Mende darf sich auf einen arbeitsreichen Abend einstellen. Foto: Aumüller

In der zweiten Runde des Fußball-Kreispokals hat die SG Telgte eines der Schwergewichte zugelost bekommen. Auf dem Kunstrasenplatz im Takko-Stadion läuft am heutigen Dienstagabend der 1. FC Gievenbeck auf – der Tabellenführer der Westfalenliga. Die Telgter kicken zwei Klassen tiefer in der Bezirksliga. Es hätte definitiv einfachere Aufgaben gegeben.

Das sieht Frank Busch ganz anders. „Das ist einer der einfachsten Gegner“, sagt der SG-Trainer fast schon trotzig. „Was haben wir zu verlieren? Nichts! Was kann uns Schöneres passieren?“ Keine Frage: Dieser Mann hat richtig Lust auf den Vergleich mit den Münsteranern, die in der Westfalenliga noch ungeschlagen sind.

Bleibt die Frage, mit welcher Truppe der FCG auflaufen wird. „Der Kader ist mit 30 Leuten ja sehr groß“, weiß Busch. Zu den Stammkräften zählt auch Julian Conze, ehemals Preußen Münster. Der Telgter hatte, nachdem sich eine Rückkehr in die USA zerschlagen hatte, bei der SG mittrainiert, sich dann aber den Gievenbeckern angeschlossen.

Busch wird wohl die Stammformation der vergangenen Wochen aufs Feld schicken. „Wir wollen uns so teuer wie möglich verkaufen und vor allem viel lernen.“ Und weiterkommen? „Ach, da müsste schon sehr, sehr viel passieren – auf beiden Seiten.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7607227?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Nachrichten-Ticker