Handball: Frauen-Kreisliga
Luft sorgt für frischen Wind beim TV Friesen Telgte

Telgte -

Mit einem großen Kader und mit einem neuen Trainer starten die Frauen des TV Friesen Telgte in die Saison. Und mit Ambitionen: Max Luft möchte mit dem Team oben mitspielen. Der Coach hat sechs Spielerinnen aus der A-Jugend hochgezogen.

Freitag, 02.10.2020, 08:13 Uhr aktualisiert: 06.10.2020, 18:23 Uhr
Max Luft (Nummer 8) hat für den TV Friesen in der Landesliga gespielt. Jetzt trainiert er die Telgter Handballerinnen.
Max Luft (Nummer 8) hat für den TV Friesen in der Landesliga gespielt. Jetzt trainiert er die Telgter Handballerinnen. Foto: Aumüller

Mit einem neuen Coach gehen die Handballerinnen des TV Friesen Telgte in die Saison – und mit Ambitionen. Auch wenn Maximilian Luft die kommenden Gegner in der Kreisliga noch nicht kennt, sagt der Nachfolger des vorherigen Trainerduos Marcel Sommer und Moritz Deitmer: „Ich möchte mit der Mannschaft unter den ersten Drei landen und, wenn es möglich ist, gerne um den Aufstieg mitspielen.“

Die Frauen-Kreisliga wird in der Corona-Saison zweigeteilt. Zur Staffel 2 gehören acht Teams, die in einer Runde mit Hin- und Rückspiel gegeneinander antreten. Die Saison endet am 25. April. Die Telgterinnen starten am morgigen Samstag (16 Uhr) mit einem Heimspiel gegen die SG Sendenhorst. In der Neuen Zweifachhalle sind bis zu 50 Zuschauer zugelassen.

Die weiteren Gegner sind HSG Gremmendorf/Angelmodde, HSG Ascheberg/Drensteinfurt, Preußen/Borussia Münster. DJK SV Mauritz, Warendorfer SU II und HSG Hohne/Lengerich. Das zweite Match steht für die Friesen-Damen erst am 7. November auf dem Plan.

Max Luft hatte fünf Jahre lang für den TV Friesen in der Landesliga gespielt. Wegen Hüftproblemen hat der 27-Jährige seine aktive Karriere beendet. „Wenn die erste oder zweite Mannschaft mal Not haben, würde ich aber noch aushelfen. Dafür reicht es noch“, sagt Luft.

In der Vorsaison hat er die weibliche A-Jugend in Telgte trainiert und jetzt das Frauenteam übernommen. Deshalb weiß er auch genau, was er an den sechs Talenten hat, die aus der U 19 hoch gerückt sind: Jana Zimmermann, Lisa Zimmermann, Carlotta Schulte, Carolin Bockelmann, Emily Wegener und Torhüterin Theresa Bördemann.

Auf der Kaderliste stehen mehr als 20 Namen. „Wir haben einen guten Mix aus jungen und erfahrenen Spielerinnen“, sagt Luft. Mit der Saisonvorbereitung ist der neue Coach zufrieden. „Wir haben neue Konzepte und neue Spielzüge geübt. Ich möchte das Spiel etwas schneller gestalten.“

Der Kader: Theresa Bördemann, Sandy Diekmann, Henrike Elpermann, Jaqueline Befeldt (steigt später ein) – Denise Befeldt, Lea Wickord, Emily Wegener, Carlotta Schulte, Carolin Bockelmann, Jana Zimmermann, Janine Wojak, Lara Christ, Larissa Hildebrandt, Lea Kofoth, Lina Münsterkötter, Lisa Zimmermann, Maria Körting, Marlene Neugebauer, Maximiliane Bartsch, Milena Bockelmann, Pia Schlenker, Pinar Yilmaz, Yvonne Strobel, Carolin Rolf (steigt später ein).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7612120?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Nachrichten-Ticker