Fußball: Kreisliga A1
Perfekte Englische Woche endet für BSV Ostbevern mit Sieg gegen Hoetmar

Ostbevern -

Drei Spiele, drei Siege – die zurückliegende Woche war ganz nach dem Geschmack der Ostbeverner A-Liga-Fußballer. Dabei hätte der abschließende Heimerfolg gegen Hoetmar noch wesentlich höher ausfallen können.

Sonntag, 04.10.2020, 21:00 Uhr aktualisiert: 09.10.2020, 17:24 Uhr
Carsten Knoblich (r.) wurde in der Schlussphase eingewechselt und durfte sich mit den BSV-Teamkollegen über einen 1:0-Heimerfolg gegen Hoetmar freuen.
Carsten Knoblich (r.) wurde in der Schlussphase eingewechselt und durfte sich mit den BSV-Teamkollegen über einen 1:0-Heimerfolg gegen Hoetmar freuen. Foto: Kock

Zunächst ein 2:1-Sieg in Sendenhorst, dann ein 4:1 im Pokal gegen den Bezirksligisten BW Aasee und am gestrigen Sonntag ein 1:0 (0:0)-Heimerfolg gegen den SC Hoetmar – die Woche hätte für die Fußballer des BSV Ostbevern kaum besser laufen können. „Und wir haben heute zum ersten Mal zu null gespielt“, setzte Trainer Daniel Kimmina einer perfekten Englischen Woche noch die Krone auf.

Die erste Halbzeit verlief über weite Phasen etwas zerfahren. „Wir waren die einzige Mannschaft, die versucht hat, Fußball zu spielen“, freute sich der Ostbeverner Übungsleiter über drei Gelegenheiten für Hendrik Hülsmann , der die verletzten Carsten Esser und Mohamed Alali in der Sturmspitze vertrat. Einmal traf der Routinier die Unterkante der Latte (28.), bei zwei weiteren Versuchen das Außennetz und nicht sein eigentliches Ziel.

Das änderte sich wenige Sekunden nach Wiederanpfiff. Kevin Büst lupfte das Leder über SCH-Keeper Daniel Stratmann und Hülsmann bugsierte das von der Querlatte herunterfallende Spielgerät zur verdienten Führung über die Linie.

Auf der Gegenseite musste BSV-Torhüter Tobias Jürgens lediglich einen Weitschuss der harmlosen Gäste entschärfen. Ab der 75. Minute betrieben die blau-weißen Gastgeber Chancenwucher in reinster Form. Hülsmann setzte zwei Heber aufs Tornetz, Falk Drostes Kopfball aus kurzer Entfernung fand in Stratmann seinen Meister und Carsten Knoblich zögerte beim Abschluss zu lange. Kimmina: „Nur die Höhe des Ergebnisses stimmt nicht. Wir müssen abgebrühter vor dem Tor agieren und mit 3:0 oder 4:0 gewinnen.“

BSV: Jürgens – Ritter, Droste, Kleine Büning, Büst – Lührmann, Kowol (75. Rusche), Cramer – Sanders (65. Knoblich), Hülsmann (89. Kipp), Langanke (65. Leinkenjost).

Tor: 1:0 Hülsmann (47.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7617108?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Nachrichten-Ticker