Sportkegeln
Starke Gäste aus Wattenscheid in Ostbevern 25 Punkte vorn

Ostbevern -

Mit der SKG Wattenscheid stellte sich der bislang stärkste Gegner auf den Bahnen im Eastside vor. Die Sportkegler der Spielgemeinschaft Ostbevern/Gütersloh hielten die Begegnung der NRW-Liga lange offen, mussten aber letztlich in die erste Heimniederlage einwilligen.

Montag, 12.10.2020, 17:30 Uhr
Martin Börschmann (r.) brachte es auf 805 Holz. Im Endeffekt erwiesen sich die Gäste aus Wattenscheid aber als die etwas bessere Mannschaft und gewannen mit 25 Punkten Vorsprung in Ostbevern.
Martin Börschmann (r.) brachte es auf 805 Holz. Im Endeffekt erwiesen sich die Gäste aus Wattenscheid aber als die etwas bessere Mannschaft und gewannen mit 25 Punkten Vorsprung in Ostbevern. Foto: Ulrich Brunne

Mit der SKG Wattenscheid stellte sich der bisher stärkste Gegner im Eastside vor. Obwohl die Spielgemeinschaft Ostbevern/Gütersloh mit Markus Czauderna (805) und Christoph Nowag (801) gute Ergebnisse erzielte, behielten ihre Kontrahenten mit 783 und 826 Holz die Oberhand und schlossen den ersten Block mit drei Holz Vorsprung ab.

Anschließend taten es Martin Börschmann (805) und Nico Hornig (801) mit ansprechenden Leistungen dem ersten Block der heimischen Sportkegler gleich. Die Wattenscheider trafen allerdings die Kegel mit 853 und 848 Holz noch erheblich besser, so dass der Rückstand auf 98 Holz anwuchs.

Bei einer solch beträchtlichen Differenz gegen einen bundesliga-erfahrenem Gegner schienen die Gastgeber auf verlorenem Posten zu stehen. Michael Hornig und Marc Schelhove begannen furios, so dass nach 60 Würfen der Rückstand lediglich noch 32 Holz betrug. Es keimte ein wenig Hoffnung im Lager der Hausherren auf, das Spiel doch noch drehen zu können.

Allerdings hielten die beiden Wattenscheider Kegler in der zweiten Hälfte ihres Auftritts gut dagegen. Michael Hornig und Marc Schelhove beendeten ihre Durchgänge mit 854 beziehungsweise 789 Holz, mussten dabei aber im Gesamtergebnis einen Rückstand von 25 Holz hinnehmen.

In einem am Ende spannenden Match der NRW-Liga musste die Erstvertretung aus Ostbevern und Gütersloh den Gästen aus Wattenscheid letztlich alle drei Punkte überlassen – mit einem Gesamtergebnis von 4855:4880 und einer Zusatzwertung von 41:37.

Die dritte Mannschaft der Spielgemeinschaft verlor beim ESV Münster II mit 0:3 (2860:3036 und Zusatzwertung 10:26). Mit 730 Holz war Harald Jochmann noch bester Ostbeverner Kegler. Ihm folgten Klaus Auf der Landwehr mit 729 Holz, Markus Meckmann mit 719 Holz und Bernhard Grave, der nach 68 Wurf durch Niklas Verenkotte ersetzt wurde, mit 682 Holz. Mit mageren drei Punkten auf der Habenseite bekleidet die Drittvertretung in der Oberliga den vorletzten Tabellenplatz.

Die fünfte Mannschaft gewann kampflos, da GW Nottuln II nicht antrat.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7629012?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57556%2F
Nachrichten-Ticker