Basketball: Vom Spieler zum Makler
Jan Rohdewald agiert als Netzwerker und Berater

Münster -

Jan Rohdewald hat 18 Jahre lang in der Bundesliga gespielt, jetzt agiert der ehemalige Basketball-Profi hinter den Kulissen. 35 Spieler vertritt der Münsteraner derzeit und hilft ihnen bei der Suche nach dem perfekten Arbeitgeber.

Dienstag, 28.04.2015, 03:04 Uhr

Gibt auch als Senior noch eine gute Figur auf dem Feld ab: Jan Rohdewald
Gibt auch als Senior noch eine gute Figur auf dem Feld ab: Jan Rohdewald Foto: pl

Noch hat Jan Rohdewald kein wirksames Mittel gegen das Basketball-Virus gefunden – genaugenommen hat sich der Münsteraner aber auch gar nicht erst auf die Suche danach gemacht. Bei Bedarf, und wenn der Terminplan es zulässt, legt der 42-jährige Ex-Profi auch noch selbst Hand an und spielt für die rüstige Ü-40-Truppe des UBC Münster . Doch auch hauptamtlich hat der Jurist weiterhin häufig seine Finger im Spiel, wenn es um das Geschäft mit dem orangefarbenen Spielgerät geht.

Reichlich Kontakte

„In 18 Jahren in der Bundesliga hat sich einiges an Kontakten angesammelt“, sagt Rohdewald, der inzwischen in der Kanzlei Schmidt, Rüsing und Partner in Münster arbeitet. Seine sportlichen Verbindungen nutzt Rohdewald als Spielerberater – auch sein Heimatverein profitierte schon vom Netzwerk des Eigengewächses, das von Münster aus 1995 in die höchste nationale Liga wechselte. „Ich habe den Kontakt zu David Hicks vermittelt“, sagt Rohdewald. Der bullige Aufbauspieler begeisterte in der Saison 2013/14 die UBC-Fans in der Regionalliga. Einer Spielklasse, mit der Rohdewald allerdings sonst eher wenig zu tun hat. 35 Spieler stehen derzeit in seiner Kartei – allesamt auf höchstem nationalen und europäischen Niveau. Die Fäden reichen sogar ins Basketball-Mutterland. „In den USA muss man jemanden haben, der vor Ort Ohren und Augen aufhält“, so Rohdewald, der sich im Wesentlichen jedoch dem europäischen Markt zugewandt hat.

Zipser im NBA-Draft

Aktuell berät er auch vier Nationalspieler, unter anderem Bayern-Profi Robin Benzing. Dessen Clubkamerad Paul Zipser ist ebenfalls Rohdewald-Schützling und steht derzeit auf der Meldeliste für den NBA-Draft. „Das ist ein weiter Weg“, sieht Rohdewald diese ersten Kontakte zur Eliteliga in den USA eher perspektivisch. Der 21-Jährige gilt als „Early Entry“ auf der Auswahlliste. Das vorgeschriebene Draft-Alter beträgt 22 Jahre – und der Weg führt ohnehin nur in den seltensten Fällen direkt auf das Parkett des Madison Square Garden oder die anderen Kultstätten des Basketballs . „Die NBA-Teams sichern sich die Verträge mit den Spielern, die aber oft weiter in Europa spielen. Tibor Pleiss beispielsweise wurde von den Oklahoma City Thunders gedraftet und spielt jetzt in Barcelona.“ Rohdewald hat im boomenden Basketball-Markt alle Hände voll zu tun. „Es gibt kaum noch Spieler, die das selber machen wollen und sich nicht professionell vertreten lassen“, weiß Rohdewald. Zeit für die UBC-Oldies will er sich aber auch künftig freischaufeln.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3222162?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F1560995%2F4845563%2F4845571%2F
2020 sollen die Abfallgebühren steigen
Erste Anhebung seit zehn Jahren: 2020 sollen die Abfallgebühren steigen
Nachrichten-Ticker