USC-Herren verlieren in Braunschweig
Zu lange geärgert

Münster -

Das war dann einmal gar nichts: 0:3 (23:25, 14:25, 18:25) verloren die Volleyballer des USC Münster gestern ihr Drittligaspiel als Gast des USC Braunschweig. „Eine unnötige Niederlage“, befand Mannschaftssprecher Lukas Rohleder. Voller Überzeugung sagte er nach der Partie: „Wenn wir den ersten Satz gewinnen, nehmen wir garantiert etwas Zählbares mit.“

Sonntag, 08.12.2013, 19:12 Uhr

Nun, der USC hatte seine Chance. Er führte im ersten Abschnitt erst 20:15 und später 23:20. Doch der schöne Vorsprung verrann, sehr zum Verdruss der Unabhängigen. „Eigentlich haben wir uns in den Sätzen zwei und drei nur noch über den Ausgang des ersten Durchgangs geärgert. Das war wie in einer Jugendmannschaft, schrecklich und ziemlich peinlich“, meinte Rohleder selbstkritisch. Positive Aspekte sah er in Braunschweig nur einen: „Wir haben im ersten Satz gesehen, dass wir auch gegen Spitzenmannschaften mithalten können.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2091776?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F685692%2F1797507%2F2596142%2F
Nachrichten-Ticker