Volleyball: 3. Liga, Frauen
USC Münster II marschiert weiter vorneweg – 3:0 beim ASV Senden

Münster -

Zehnter Sieg im zehnten Spiel: Die zweite Mannschaft des USC Münster ist auf ihrer Reise durch die 3. Liga nicht aufzuhalten. In Senden gab es jetzt ein klares 3:0 im Lokalderby.

Sonntag, 25.11.2018, 19:20 Uhr aktualisiert: 25.11.2018, 20:14 Uhr
Aktivposten bei der USC-Reserve: Sarah Petrausch
Aktivposten bei der USC-Reserve: Sarah Petrausch Foto: Wilfried Hiegemann

Der USC Münster II ist in der 3. Liga einfach nicht aufzuhalten. Auch sein zehntes Spiel gewann der Aufsteiger, der diesmal dem ASV Senden beim 3:0 (25:20, 25:20, 25:10) keine Chance ließ. „Das war ungefährdet und eine gute Leistung“, sagte Coach Peter Janotta, der erneut für Axel Büring eingesprungen war.

Einzig die nachlassende Konzentration bei hohen Führungen gab es zu bekritteln. Ansonsten spielte der USC wie aus einem Guss. Besonders Johanna Thewes hatte einen Sahnetag erwischt und war maßgeblich daran beteiligt, dass man jeweils mit komfortablem Vorsprung in den Sätzen eins (19:11) und zwei (20:13) auf die Zielgerade bog. „Johnny hat alles getroffen und hat aus einer guten Mannschaft herausgeragt“, sagte Janotta.

Noch eindeutiger gestaltete sich Durchgang drei für den bis dahin tapfer kämpfenden ASV. Der geballten Routine um Thewes, Andrea Büring, Sarah Petrausch, Lea Quabeck und später Alisha Ossowski hatte Senden nichts mehr entgegenzusetzen und kam gerade noch auf zehn Punkte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6215038?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F685692%2F
Justiz prüft, ob Ermittlungen folgen
Pfarrer Ulrich Terlinden: Kein Missbrauchsvorwurf: Justiz prüft, ob Ermittlungen folgen
Nachrichten-Ticker