Beachvolleyball
USC-Duo Mersmann/Tillmann geht getrennte Wege

Münster -

Das vergangene Jahr lief für Teresa Mersmann und Cinja Tillmann hervorragend. Doch nach nur einer Saison gehen die beiden wieder getrennte Wege. Eine neue Partnerin für Tillmann ist bereits gefunden. Und die kennt man auch beim USC gut.

Montag, 18.03.2019, 15:32 Uhr aktualisiert: 18.03.2019, 17:34 Uhr
Ende einer erfolgreichen Liaison: Cinja Tillmann (l.) und Teresa Mersmann trennen sich nach einem ganz starken Jahr.
Ende einer erfolgreichen Liaison: Cinja Tillmann (l.) und Teresa Mersmann trennen sich nach einem ganz starken Jahr. Foto: Jürgen Peperhowe

Die Nachricht, die Cinja Tillmann und ­ Teresa Mersmann auf der Facebook-Seite ihres Beachvolleyball-Teams um Punkt 13 Uhr am Montag mitteilten, kam überraschend. Anders als ursprünglich geplant, trennt sich das im Sommer 2018 so erfolgreiche Duo des USC Münster und beendet die Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung. „Absolut einvernehmlich“, betont Tillmann, die künftig mit einer in Münster bestens bekannten Partnerin in den Sand geht: Kim Behrens wird die Neue an ihrer Seite.

Schon vor einiger Zeit ­hatte die 26-Jährige, die einst im hiesigen Sportinternat ihr Abitur machte und für die Unabhängigen in der 2. Bundesliga spielte, Tillmann kontaktiert und eine lose Anfrage gestartet – schließlich musste sie den Abgang ihrer letztjährigen Partnerin Sandra Ittlinger verkraften. Doch erst jetzt, nach einem Gespräch des Teams Mersmann/Tillmann, konkretisierte sich die gemeinsame Zukunft. „Teresa und mir ist klar geworden, dass wir unterschiedliche Ziele für den Sommer haben. Ich bin schon seit Oktober fast täglich im Sand, Teresa dagegen ist mit dem USC voll im Hallen-Modus und ist auch studienmäßig anders gefordert“, sagt Tillmann, die in ihrem Fernstudium der Psychologie scheinfrei ist und im Winter dann ihren Bachelor machen will.

Vorher aber steht Beachvolleyball voll in ihrem ­Fokus. Als Mitglied des Per­spektivkaders 2024 – zu diesem gehört auch Behrens – will die 27-Jährige so viel wie möglich auf internationaler Bühne spielen. Chancen bieten sich im Verbund mit Behrens als deutsche Nummer fünf. Eventuell schon Ende April in China, spätestens aber Anfang Mai in Malaysia. Zuvor will Abwehrspezialistin Tillmann mit der ein Jahr jüngeren Behrens ein Trainingslager in Spanien absolvieren. Ein längerer Kennenlernprozess wird kaum nötig sein, das neue Duo kennt sich schon seit gefühlten Ewigkeiten. „Das passt mit uns“, erklärt Tillmann.

Ob dagegen Mersmann im Sommer 2019 im Sand aktiv wird, lässt die 28-Jährige offen. „Erst einmal habe ich den USC samt der Playoffs sowie zwei wichtige Klausuren im Blick. Was danach kommt, kann ich noch nicht sagen“, meint die Studentin der Betriebswirtschaftslehre im Gesundheitswesen. Fest steht aber, dass die zweite ­Liaison von Mersmann/Tillmann nach einem Jahr mit DM-Bronze sowie sechs Turniersiegen (davon zwei auf der Weltserie und drei auf der nationalen Tour) endet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6480490?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F685692%2F
Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot
Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot.
Nachrichten-Ticker