Volleyball: Ü-31-DM
Erneut der Vizetitel für die Ü 31 des USC

Münster -

Für den ganz großen Wurf reichte es nicht, doch auch mit Platz zwei konnten die Ü-31-Seniorinnen des USC Münster gut leben. Im Finale um die Altersklassen-DM in Minden unterlag das Team erst dem SVF Neustadt-Glewe.

Montag, 10.06.2019, 17:12 Uhr aktualisiert: 11.06.2019, 17:10 Uhr
Wie im Vorjahr DM-Zweite: Die Ü 31 des USC Münster gewann in Minden Silber.
Wie im Vorjahr DM-Zweite: Die Ü 31 des USC Münster gewann in Minden Silber. Foto: USC

Die Chance zur Revanche kam gleich doppelt – und beide Male ließen die Ü-31-Frauen des USC Münster diese aus. Nachdem im Vorjahr die alte Garde der Unabhängigen das Finale der Altersklassen-DM gegen den SVF Neustadt-Glewe 0:2 verloren hatte, unterlag der USC am Sonntag in Minden erneut dem Team aus Mecklenburg-Vorpommern – nach dem 0:2 aus der Gruppenphase diesmal im Tiebreak mit 1:2.

„Das war sehr ärgerlich, wir hatten sie auf der Pfanne“, sagte Andrea Büring , die mit ihren Teamkolleginnen Johanna Thewes, Linda Dörendahl, Jurina Wehry, Paulina Brys, Sabine Breitenbach, Johanna Paetz, Inga Stegemeyer, ­Anika Brinkmann, Julia Retzlaff und Hella Backhaus im ersten Satz bereits 17:12 und 24:21 geführt hatte, diesen aber noch abgab. „Im ersten Moment war es nach der Niederlage schon bitter. Aber insgesamt hat es wieder viel Spaß gemacht“, meinte Büring. Einen Wermutstropfen gab es aber noch: Im Halbfinale gegen SF Brandenburg (2:0) zog sich Retzlaff einen Achillessehnenriss zu.► Die Ü-31-Frauen von BW Aasee beendeten die Titelkämpfe auf dem zwölften Rang. Jeweils 0:2 verloren sie gegen ASV Landau, SC Langenhagen, MTV Stuttgart und TSV Unterhaching.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6679895?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F685692%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker