Volleyball: DVV-Pokal
Der USC Münster erwartet im Achtelfinale die Roten Raben

Münster -

Die Auslosung hat es mit dem USC Münster gut gemeint. Im DVV-Pokal, den in der kommenden Saison wegen der Corona-Pandemie nur die Bundesligisten bestreiten, empfangen die Unabhängigen im Achtelfinale die Roten Raben Vilsbiburg. Und auch auf einem möglichen Weg bis ins Endspiel in Mannheim genießt der USC Heimrecht

Freitag, 12.06.2020, 16:32 Uhr aktualisiert: 14.06.2020, 15:48 Uhr
Teun Buijs
Teun Buijs Foto: Jürgen Peperhowe

Die Nachricht, wer der Gegner des USC Münster im Achtelfinale des DVV-Pokals sein wird, erreichte Trainer Teun Buijs in seiner niederländischen Heimat. Und die Kunde aus Berlin, wo die Runde der letzten 16 ausgelost wurde, stufte der 60-Jährige als eine frohe ein, genießt der Volleyball-Bundesligist doch Heimrecht gegen die Roten Raben Vilsbiburg. „Das ist ein interessantes Los gegen eine Mannschaft, die in den vergangenen Jahren in einer ähnlichen Situation wie wir war. Vilsbiburg ist ein Team auf Augenhöhe, ich bin nicht unglücklich über die Auslosung“, sagte Buijs.

Die knapp 700 Kilometer lange Anreise nach Niederbayern bleibt dem USC folglich erspart, zumindest diesen Vorteil genießen die Unabhängigen. Ob sie am 7. oder 8. November auch auf lautstarke Unterstützung zählen können, ist noch nicht absehbar. „Hoffentlich können wir vor Publikum spielen“, meinte der Coach, der im Falle eines Erfolges gegen die Raben auch im Viertelfinale (25. oder 26. November) am Berg Fidel spielen würde. Dort wartet der SC Potsdam, der wie der SSC Palmberg Schwerin, Allianz MTV Stuttgart und der Dresdner SC gesetzt ist und mit SW Erfurt (Freilos) schon unter den letzten acht steht. Und auch beim Erreichen der Vorschlussrunde (16. oder 17. Dezember) dürfte Münster in eigener Halle aufschlagen – gegen den Sieger aus der Begegnung Stuttgart gegen Erfurt. „Es hätte schlechter für uns laufen können. Unser Spiel gegen Vilsbiburg wird wohl das ausgeglichenste Achtelfinalspiel werden“, meinte der Sportliche Leiter Ralph Bergmann, der mit der Auslosung einverstanden war.

Mögliches Viertelfinale gegen Potsdam

Aktuell befindet sich der USC mit seiner derzeitigen Achtergruppe um Neuzugang Nele Barber noch bis zum 2. Juli im Training, ehe eine Pause vor der finalen Vorbereitung auf die Saison folgt. „Technik- und Systemtraining“ stehen weiter vermehrt auf dem Programm, das garniert ist mit Krafteinheiten. „Es funktioniert alles gut“, sagte Buijs, der seinen Schützlingen nach einer intensiven Wochen von Freitag bis Montag freigab.

  • Die Achtelfinal-Spiele:
  • Nawaro Straubing - Ladies in Black Aachen, VfB Suhl - VC Wiesbaden, USC Münster - Rote Raben Vilsbiburg
  • Die Viertelfinal-Spiele:
  • Straubing/Aachen - Schwerin, Suhl/Wiesbaden - Dresden, USC/Vilsbiburg - Potsdam, Stuttgart - Erfurt
  • Der Modus:
  • Der DVV-Pokal findet in der kommenden Saison wegen der Corona-Pandemie in einem neuen System und ausschließlich mit Bundesligisten statt. Gespielt wird in einem Turnierbaum, der den Weg ins Finale vorgibt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7447239?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F685692%2F
Nachrichten-Ticker