Volleyball: Bundesliga Frauen
Teun Buijs ist enttäuscht – und wünscht dem USC nur das Beste

Münster -

Die Enttäuschung über seine Freistellung ist Trainer Teun Buijs anzumerken. Als „zu früh“ empfindet er die Entscheidung des USC Münster, der dem Coach sein Vertrauen entzog. Bitter für den Niederländer, der aber dem Verein und der Mannschaft nur gute Wünsche mit auf den Weg gibt. Und mit Volleyball ist der 60-Jährige noch lange nicht fertig. Von Henner Henning
Donnerstag, 29.10.2020, 16:15 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 29.10.2020, 16:15 Uhr
Aus und vorbei: Das Ende beim USC schmerzt Teun Buijs, der zum ehemaligen Vizepräsidenten Sport Axel Büring (l.) stets ein gutes Verhältnis hatte. Das zu seiner Mannschaft dagegen schien in den vergangenen Wochen eher getrübt.
Aus und vorbei: Das Ende beim USC schmerzt Teun Buijs, der zum ehemaligen Vizepräsidenten Sport Axel Büring (l.) stets ein gutes Verhältnis hatte. Das zu seiner Mannschaft dagegen schien in den vergangenen Wochen eher getrübt. Foto: Jürgen Peperhowe
Als Club-Chef Martin Gesigora und der Sportliche Leiter Ralph Bergmann für Mittwoch ein Gesprächstermin mit Teun Buijs verabredet hatten, ahnte der Niederländer noch nichts von der bevorstehenden Demission.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7654274?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F685692%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7654274?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F685692%2F
Nachrichten-Ticker