Klare Ziele vor Augen
USC-Neuzugang Ashley Benson will unter die „Top 3“ und mit dem Nationalteam der USA 2016 zu Olympia

Münster -

Der USC Münster kann sich auf seine Angestellten verlassen: Mindi Wiley, in der vergangenen Saison noch Leistungsträgerin bei den Unabhängigen, hat ihrem Ex-Club zum Abschied noch einen wichtigen Dienst erwiesen und in ihrer Heimat erfolgreich die Werbetrommel für den Volleyballclub in Münster gerührt. Gestern präsentierten Trainer Axel Büring und USC-Präsident Matthias Fell die US-Amerikanerin Ashley Benson als Neuzugang. Die Mittelblockerin war zuletzt im Karibikstaat Puerto Rico für den Club Corozal unterwegs. Die 23-Jährige unterzeichnete gestern einen Einjahres-Vertrag beim hiesigen Bundesligisten. Benson kommt mit klaren Vorstellungen nach Münster: „Mein Ziel ist ein Platz in der US-amerikanischen Auswahl für die Olympischen Spiele 2016 in Brasilien.“

Mittwoch, 22.08.2012, 15:08 Uhr

Klare Ziele vor Augen : USC-Neuzugang Ashley Benson will unter die „Top 3“ und mit dem Nationalteam der USA 2016 zu Olympia
Auf gute Zusammenarbeit: USC-Präsident Matthias Fell (li.) und Trainer Axel Büring präsentierten gestern mit Mittelblockerin Ashley Benson aus den USA den dritten und letzten Neuzugang für die kommende Saison. Foto: Jürgen Peperhowe

Büring gab deutlich zu erkennen, dass ihm diese Worte gefallen. „Das ist eine klare Ansage. Ich bin überzeugt, dass Ashley nicht nur sportlich, sondern auch aufgrund ihrer Persönlichkeitsstruktur eine Bereicherung für uns sein wird.“ Zumal die Neue finanziell den Rahmen nicht sprenge. Geld sei ihr nicht so wichtig, gab Büring zu verstehen. „Sie ist sehr ehrgeizig. Von daher passt sie ausgezeichnet zu uns.“ Nach Sarah Petrausch und Laura Dijkema ist Ashley Benson die dritte externe Neuverpflichtung. Womit der USC seine Planungen für die bevorstehende Saison abgeschlossen hat. Zielstrebigkeit ist offenkundig ein prägender Wesenszug der 1,90 Meter große Profi-Volleyballerinnen. „Ich habe gehört, dass in Europa anders trainiert wird. Darauf bin ich einfach neugierig, weil ich glaube, dass es mich sportlich weiterbringen wird“, erläutert Benson. Dass es ein lohnendes Engagement für sie und den USC werden könnte, hatte die Mittelblockerin zuvor schon während eines Probetrainings zu erkennen gegeben. Bezogen hat sie das Appartement, das Wiley zuvor bewohnt hatte. Jetzt geht es darum, die Weichen für eine erfolgreiche Saison zu stellen. Wie 2011/12, als der USC das Halbfinale erreichte, solle auch 2012/13 eine Platzierung unter den „Top 3“ herausspringen. Eine Vorgabe, die deutlich macht: Der USC hat eine Spielerin verpflichtet, die weiß, was sie will.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1092749?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F714982%2F1193005%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker