Volleyball-Regionalliga der Frauen
Auf und ab im letzten Spiel

Senden -

Die Volleyballerinnen von Aufsteiger ASV Senden erkämpften sich einen durchwachsenen 3:2-Sieg gegen die Gladbecker Reserve und beenden die Saison als Tabellenvierter.

Montag, 11.03.2013, 08:03 Uhr

Der ASV-Block mit Lisa Stetzkamp (3) und Wiebke Fieseler konnte in den ersten beiden Sätzen die meisten Angriffe der Gäste abwehren.
Der ASV-Block mit Lisa Stetzkamp (3) und Wiebke Fieseler konnte in den ersten beiden Sätzen die meisten Angriffe der Gäste abwehren. Foto: chrb

„Ein Sieg ist ein guter Saisonabschluss .“ ASV-Trainer Suha Yaglioglu war trotz des am Ende umkämpften 3:2-Sieges (25:15, 25:19, 20:25, 17:25, 15:6) der Sendener Regionalliga-Volleyballerinnen am Samstagabend gegen den TV Gladbeck 2 zufrieden. Dass seine Spielerinnen Überstunden machen mussten, nahm Yaglioglu auf seine Kappe: „Wir hätten den dritten Satz auch so durchziehen können wie die ersten beiden. Aber beim letzten Saisonspiel wollte ich, dass alle spielen.“

Und das bezog sich weniger auf die Nachwuchsspielerinnen aus der Reserve als auf Yaglioglus alte Garde, die zuletzt wenig trainiert hatte und beim vorletzten Spiel in Aachen bis auf drei Ausnahmen gar nicht zum Einsatz gekommen war. Ebenfalls in Aachen nicht dabei war Felicitas Täger aus der Sendener Zweiten, die aber am Samstag auf dem Parkett stand.

Sie machte ihre Sache gut, ebenso wie die in der ersten Mannschaft schon fast eingespielten Nachwuchskräfte Viktoria Micke, die mit einer Erkältung am Netz stand, und Tilbe Yaglioglu. Größere Schwierigkeiten hatten die Routiniers um Sara Stetzkamp, die im dritten Satz mit Schwächen im Block und Missverständnissen den mit insgesamt nur sieben Spielerinnen in Senden angetretenen Gladbeckerinnen unterlegen waren.

Bis dahin hatte es nach zwei klaren Satzgewinnen für den ASV nach einem kurzen Volleyballabend in der Sendener Neuen Halle ausgesehen. Doch dann drehte die TV-Reserve auf und nutzte die Schwächen der Gastgeberinnen gnadenlos aus. Im vierten Durchgang spielten die beiden Teams zunächst auf Augenhöhe, gegen Mitte des Satzes setzten sich die Gladbeckerinnen aber ab und machten den Satzausgleich.

Erst in der Verlängerung zeigte die Yaglioglu-Truppe, wer das Sagen hat. Die starken vorangegangenen zwei Sätze forderten von dem schmalen Gästekader Tribut, während die Gastgeberinnen, allen voran die nun wieder in alter Form spielende Sara Stetzkamp, gegen müde Gladbeckerinnen den Fünf-Satz-Sieg doch noch perfekt machten.

ASV:Kasselmann, L. Stetzkamp, Fieseler, A. Schulte Döinghaus, Micke, Yaglioglu, Kortwinkel, Täger, S. Stetzkamp, Herrmann, T. Dohmen, P. Schulte Döinghaus.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1553569?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F1794639%2F4845724%2F
RWI-Studie: Wohnen wird im Münsterland extrem teuer
Immobilienpreise: RWI-Studie: Wohnen wird im Münsterland extrem teuer
Nachrichten-Ticker